In Serien und Filmen über Jahrzehnte erfolgreich: James Garner.
Fotoquelle: Tinseltown/shutterstock.com

James Garner

James Baumgarner
Lesermeinung
Geboren
07.04.1928 in Norman, Oklahoma, USA
Gestorben
19.07.2014 in Los Angeles, Kalifornien, USA
Sternzeichen
Biografie

Seine erste Rolle als Statist hat James Garner in Edward Dmytryks "Die Caine war ihr Schicksal" (1954). Einer seiner ersten großen Starerfolge ist allerdings die Fernsehserie "Maverick" (1957-1960), und auch die Krimiserie "Detektiv Rockford - Anruf genügt" (1974-1980) wird ein großer Erfolg. James Garner geht nach der Schule für ein halbes Jahr zur Handelsmarine, wird dann zur Armee eingezogen und beginnt nach seiner Rückkehr aus dem Korea-Krieg mit einem Studium der Betriebswirtschaft. Weil ihm das Fach zu trocken ist, sattelt er um und nimmt an der Berghof Schule in New York Schauspielunterricht.

1964 gibt ihm Universal-Produzent Ross Hunter eine Rolle in "Bei Madame Coco" an der Seite von Dick Van Dyke, Elke Sommer und Angie Dickinson. In "Die fünf Geächteten" (1967), ein Western von John Sturges mit Jason Robards und Robert Ryan, spielt er den Wyatt Earp: Tombstone, 26. Oktober 1881. Die legendäre Schießerei am O.K. Corral zwischen Wyatt Earp, Doc Holliday auf der einen und den Clanton-Brüdern auf der anderen Seite. In wenigen Sekunden ist - zu Beginn des Films - das Showdown beendet. Anders als John Ford und Sturges in einem früheren Film mystifiziert und glorifiziert dieser Film nichts von der alten Western-Legende.

Danach spielt Garner den Philip Marlowe in Paul Bogarts "Der Dritte im Hinterhalt" (1968) nach Raymond Chandlers "The Little Sister", mit Rita Moreno, Gayle Hunnicutt, Bruce Lee und Jackie Coogan - ein konventioneller, aber spannend inszenierter Film. Marlowe erhält von einem nervösen jungen Mädchen den Auftrag, ihren verschwundenen Bruder ausfindig zu machen. James Garner ist Marlowe, hat aber mit der Chandlerschen Figur wenig zu tun. Dennoch macht er zwischen den beiden Damen Moreno und Hunnicutt eine sympathische Figur. 1981 spielt er bei Blake Edwards in "Victor/Victoria" neben Julie Andrews und Robert Preston: Aus dem Remake von Reinhold Schünzels deutscher Musikkomödie wird bei Blake Edwards eine spritzige US-Filmsatire, quirlig, überschäumend, eine Geschichte aus dem Gay Paris von 1934. Garner spielt den harten Westerner ebenso wie den lockeren Komödianten.

"Sunset - Dämmerung in Hollywood" (1988), ebenfalls von Blake Edwards erzählt die Geschichte vom Wunderreiter Tom Mix, der zu Beginn des Tonfilms in die Krise gerät und von seinem Produzenten die Rolle des berühmten Frontiermarshal Wyatt Earp bekommt. Diesen persönlich heuert das Studio noch als Berater an - und jetzt schlagen sich beide Helden gemeinsam um schöne Frauen und gegen brutale Gangster durch die frühen Dreißigerjahre. Der Western als Legende vom Kino an der Schwelle zum Tonfilm, nostalgische Erinnerung an den Glanz der Traumfabrik, - das wollte Edwards in "Sunset" noch einmal auf die Leinwand bannen, doch trotz vieler Schönheiten, Glanz und Patina fehlt dem Film letztendlich die Magie des großen Emotionskinos, das Schwelgerische oder - was eher zu Edwards passte - die satirische Umkehrung des emotionellen Melodrams. Dennoch: Verglichen mit all dem, was das moderne Kino an Imagination, Faszination und Sprengkraft eingebüßt hat, ist "Sunset" ein Glanzlicht. Bruce Willis als Tom Mix ist wunderbar, James Garner behauptet sich als Wyatt Earp (den er ja bei John Sturges bereits 1967 gespielt hat), und "Uhrwerk Orange"-Star Malcolm McDowell ist ein herrlich fieser Studioboss.

1993 ist James Garner in Glenn Jordans "Der Konzern" als US-Tycoon zu sehen. 1994 spielt er noch einmal in dem Kino-Aufguss seiner frühen erfolgreichen Fernsehserie "Maverick", aber nicht die Titelfigur - die spielt jetzt Mel Gibson -, sondern den Marshal Zane Cooper. In Peter Segals "Ein Präsident für alle Fälle" (1996) schließlich ist er der verhasste demokratische Kollege des Politikers und konservativen US-Präsidenten Jack Lemmon.

Weitere Filme mit James Garner: "Einst kommt die Stunde", "The Girl He Left Behind" (beide 1956), "Schussbereit", "Sayonara", "Von Panzern überrollt" (alle 1957), "Ein Schuss und 50 Tote" (Gastauftritt als Bret Maverick), "Eine Frau für zwei Millionen", "Geheimkommando im Pazifik" (alle 1959), "Infam", "Sexy! - Männer gehören an die Leine" (beide 1961), "Gesprengte Ketten","Was diese Frau so alles treibt" (beide 1962), "Eine zu viel im Bett", "Getrennte Betten" (beide 1963), "36 Stunden", "Nur für Offiziere" (beide 1964), "Duell in Diablo", "Mister Buddwing", "A Man Could Get Killed" (alle 1965), "Grand Prix" (1966), "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe", "Der türkisfarbene Bikini", "The Pink Jungle" (alle 1968), "Heiße Reifen, schöne Mädchen", "Der Einsame aus dem Westen", "Latigo" (alle 1970), "Nichols" (TV-Serie), "Zwei Galgenvögel" (beide 1971), "Die Spur der schwarzen Bestie" (1972), "Ein Kamel im Wilden Westen" (1973), "Detektiv Rockford - Die schwarze Witwe", "The Castaway Cowboy" (beide 1974), "Die Rückkehr der Mavericks" (1978), Robert Altmans "Health - Der Gesundheitskongreß" (1980), "Der Fanatiker", "Bret Maverick" (beide 1981), "Der lange Sommer des George Adams" (1982), "Der Tank", "The Glitter Dome","Heartsounds" (alle 1984), "Space" (TV-Mehrteiler), "Die zweite Wahl - Eine Romanze" (beide 1985), "Trage deines Bruders Bürde" (1986), "Verhängnisvolles Verlangen" (1989), "Purple Heart - Die Stunde des Siegers" (1990), "Man Of The People" (TV-Serie, 1991), "Ein ehrenwerter Gentleman" (1992), "Feuer am Himmel" (1993), "Detektiv Rockford - L.A. - Ich liebe dich", "Maggie, Maggie!" (beide 1994), "Der letzte Ritt", "Detektiv Rockford - Ende gut alles gut" (beide 1995), "Detektiv Rockford - Eine Frage der Ehre", "Detektiv Rockford - Teuflisches Komplott" (beide 1996), "Dead Silence - Flammen in der Stille", "Detektiv Rockford - Detektiv im Rampenlicht" (1997), "Legalese", "Im Zwielicht" (beide 1998), "Detektiv Rockford - Nur Blut verkauft sich gut", "Shake, Rattle And Roll" (TV-Mehrteiler), "Zauber einer Winternacht" (alle 1999), "Chicago Hope" (TV-Serie), Clint Eastwoods Sciencefiction-Werk "Space Cowboys", "GnadenlosesDuell" (alle 2000), "Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt" (Stimme im Original), "Roughing It" (beide 2001), "First Monday" (TV-Serie), "Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern" (beide 2002), "Wie ein einziger Tag" (2004), "Das ultimative Geschenk" (2006).

Foto: Twentieth Century Fox

Filme mit James Garner

BELIEBTE STARS

Ewig ein Darsteller mit Sex-Appeal: Alain Delon.
Alain Delon
Lesermeinung
Längst nicht mehr nur auf das Charakterfach festgelegt: Liam Neeson.
Liam Neeson
Lesermeinung
Schon mit elf Jahren stand Kostja Ullmann auf der Theater-Bühne.
Kostja Ullmann
Lesermeinung
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Ein smarter Kerl: Simon Baker.
Simon Baker
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Tiefer Blick aus blauen Augen: Amanda Seyfried.
Amanda Seyfried
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Schauspieler Liam Hemsworth.
Liam Hemsworth
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Schauspieler Nicholas Hoult.
Nicholas Hoult
Lesermeinung
Als Agentin Eve in "James Bond - Skyfall" zu Weltruhm: Naomie Harris.
Naomie Harris
Lesermeinung
Spielte sich als Sam in "Der Herr der Ringe" in die Herzen der Zuschauer: Sean Astin
Sean Astin
Lesermeinung
Seit "Cheers" bei einem breiten Publikum bekannt: Bebe Neuwirth.
Bebe Neuwirth
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Muhammad Ali ist eine Legende des Boxsports.
Muhammad Ali
Lesermeinung
Eric Dane - gut aussehend und charmant
Eric Dane
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Hatte ihren internationalen Durchbruch an der Seite von John Cusack: Iben Hjejle.
Iben Hjejle
Lesermeinung
Eine Szene aus dem Film "Get Out", der Daniel Kaluuya auch international bekannt machte.
Daniel Kaluuya
Lesermeinung
Taron Egerton - smart, sympathisch und wahnsinnig vielseitig.
Taron Egerton
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Wurde mit "Lola rennt" bekannt: Tom Tykwer.
Tom Tykwer
Lesermeinung
Anerkannter Charakterdarsteller: Powers Boothe
Powers Boothe
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Ein Schotte von nebenan: Ewen Bremner
Ewen Bremner
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Michael Shannon.
Michael Shannon
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Jungstar aus Amerika: Alyson Hannigan.
Alyson Hannigan
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Macht nicht nur als Jackson „Jax“ Teller eine gute Figur: Charlie Hunnam
Charlie Hunnam
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Stefano Accorsi in "Ich möchte so sein wie Du"
Stefano Accorsi
Lesermeinung
Blickt auf eine lange Karriere zurück: Bud Spencer.
Bud Spencer
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Pepe Danquart
Pepe Danquart
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung