14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs

  • Obwohl der Österreicher Karl Kasser (David Oberkogler) an einer Handverletzung laboriert, muss er an die Ostfront. Vergrößern
    Obwohl der Österreicher Karl Kasser (David Oberkogler) an einer Handverletzung laboriert, muss er an die Ostfront.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKSfilm/Tobias Fritzsch
  • Aufbruch in den Ersten Weltkrieg: Österreichische Soldaten machen sich bereit. Die vierteilige Doku-Serie "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs" (5. und 6. November bei 3sat) will große Geschichte anhand einzelner Schicksale nacherzählen. Vergrößern
    Aufbruch in den Ersten Weltkrieg: Österreichische Soldaten machen sich bereit. Die vierteilige Doku-Serie "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs" (5. und 6. November bei 3sat) will große Geschichte anhand einzelner Schicksale nacherzählen.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKsfilm/Kulturhistorisches
  • Der junge Yves Congar (Antoine de Preckel) muss dabei zusehen, als die Deutschen in seine Heimatstadt Sedan einmarschieren. Vergrößern
    Der junge Yves Congar (Antoine de Preckel) muss dabei zusehen, als die Deutschen in seine Heimatstadt Sedan einmarschieren.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKSfilm/Tobias Fritzsch
  • Die Künstlerin Käthe Kollwitz ist bei Kriegsausbruch 47 Jahre alt. Sie muss zusehen, wie ihr Sohn voller Hoffnung freiwillig in den Krieg zieht. Vergrößern
    Die Künstlerin Käthe Kollwitz ist bei Kriegsausbruch 47 Jahre alt. Sie muss zusehen, wie ihr Sohn voller Hoffnung freiwillig in den Krieg zieht.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKSfilm/Tobias Fritzsch
  • Die 15-jährige Elfriede Kuhr (vorne) darf in der Schule plötzlich nur noch Deutsch reden. Nach deutschen Siegen fällt der Unterricht aus, aber auch schlimme Geschichten über die Russen machen die Runde. Vergrößern
    Die 15-jährige Elfriede Kuhr (vorne) darf in der Schule plötzlich nur noch Deutsch reden. Nach deutschen Siegen fällt der Unterricht aus, aber auch schlimme Geschichten über die Russen machen die Runde.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKSfilm/Edition Memoria/Th
  • Im Alter von 25 Jahren muss der Österreicher Karl Kasser an der Ostfront für den deutschen Sieg kämpfen. Vergrößern
    Im Alter von 25 Jahren muss der Österreicher Karl Kasser an der Ostfront für den deutschen Sieg kämpfen.
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKSfilm/Bertl Strasser
  • Elfriede Kuhr (gespielt von Elisa Monse) fürchtet den Einmarsch der Russen. Ihre Großmutter muss sie beruhigen: "Die Deutschen haben noch nie einen Krieg verloren". Vergrößern
    Elfriede Kuhr (gespielt von Elisa Monse) fürchtet den Einmarsch der Russen. Ihre Großmutter muss sie beruhigen: "Die Deutschen haben noch nie einen Krieg verloren".
    Fotoquelle: ZDF/SWR/LOOKSfilm
Report, Geschichte
Persönliche Schicksale statt große Schlachten
Von Jasmin Herzog

Infos
Produktionsland
Deutschland / Kanada
Produktionsdatum
2014
3sat
Mo., 05.11.
22:25 - 23:10
Folge 1, Der Aufbruch


3sat sendet eine inszenierte Dokumentation über den Ersten Weltkrieg, die sich vor allem aus persönlichen Aufzeichnungen zusammensetzt.

Am 11. November jährt sich zum 100. Mal das Ende des Ersten Weltkriegs. Um an dieses einschneidende Ereignis der Weltgeschichte zu erinnern, strahlt 3sat die Themenwoche "Kriegsgeschichten" aus. Den Anfang macht die vierteilige Doku-Serie "14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs", die an zwei Tagen hintereinander läuft. Darin stehen 14 Protagonisten, 14 Schicksale, 14 Tagebücher im Mittelpunkt. Während der Recherche wurden 71 Archive in 21 Ländern durchkämmt, 200 Stunden Archivmaterial gesichtet. Die Filme zeigen, teils in Spielszenen, teils dokumentarisch, ganz verschiedene Menschen aller Altersstufen aus verschiedenen Nationen in unterschiedlichen Phasen des Krieges, der vielen Millionen Menschen das Leben kosten sollte.

Zeugen der Katastrophe vor 100 Jahren sind etwa der französische Fassmacher Louis Barthas, der in einem der gefährlichsten Frontabschnitte des ersten industriellen Krieges kämpft. Es sind Prominente wie Künstlerin Käthe Kollwitz, die den Sohn verlor, aber auch die Schülerin Elfriede Kuhr aus Posen, die in ihrem "Kriegstagebuch eines Mädchens" davon berichtet, dass es die Lehrer plötzlich für ihre Pflicht hielten, nicht mehr "Adieu" zu sagen, "weil das französisch ist". Erst findet es das Mädchen toll, wenn nach deutschen Siegen die Schule ausfällt. Doch schon bald hört sie von schrecklichen Geschichten über die Russen und muss von ihrer Großmutter beruhigt werden: "Die Deutschen haben noch nie einen Krieg verloren."

Nach dem ersten Film ("Der Aufbruch") schließt sich am Abend um 23.10 Uhr der zweite Teil mit dem Titel "Die Front" an. Am Dienstag, 6. November, folgen "Die Heimat" (22.25 Uhr) und "Die Entscheidung" (23.10 Uhr). Im Rahmen der Themenwoche "Kriegsgeschichten" sendet 3sat bis Sonntag, 11. November noch weitere Formate, die sich mit dem Ersten Weltkrieg auseinandersetzen. Den Abschluss der insgesamt 14 Beiträge bildet das "Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker in Versailles" (15.20 Uhr).


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Nach anfŠnglicher Begeisterung schnell mit der grausamen Wirklichkeit des Krieges konfrontiert: der franzšsische Schuljunge Thierry Gilbert (Sander Chiline)

Kleine Hände im Großen Krieg - Der Angriff

Report | 04.11.2018 | 08:50 - 09:15 Uhr
1/501
Lesermeinung
MDR Der junge Yves Congar (Antoine de Preckel) ist verbittert, als die Deutschen in seiner Heimatstadt Sedan einmarschieren.

14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs - Der Aufbruch

Report | 04.11.2018 | 22:25 - 23:10 Uhr
4/504
Lesermeinung
BR Moderator David Zimmerschied am Denkmal Kurt Eisners in München.

Bayern erleben - Bayerns weg zur Demokratie (1) - Der König und sein Parlament

Report | 05.11.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
3.5/5022
Lesermeinung
News
Sebastians Spielsucht hat ihn in eine tiefe Lebenskrise manövriert.

Eine neue Doku-Reihe auf RTL II porträtiert Menschen in Krisen und will sie unterstützen. Reißerisch…  Mehr

Kim Fischer und Jörg Kachelmann.

Der MDR bringt ein Moderatoren-Duo wieder zusammen. Ab 2019 kehrt Jörg Kachelmann zu "Riverboat" zur…  Mehr

Mit der neuen Daily-Soap "Leben. Lieben. Leipzig" greift RTL II "das hippe Lebensgefühl von Sachsens größter Metropole auf".

Die neue RTL-II-Serie "Leben. Lieben. Leipzig" erzählt vom hippen WG-Dasein in Sachsens größter Metr…  Mehr

Bei der Heim-Weltmeisterschaft 2007 holte das DHB-Team den Titel. Im kommenden Jahr bei der WM in Dänemark und Deutschland will das Team von Bundestrainer Christian Prokop für eine ähnliche Sensation sorgen.

Gute Nachrichten für Sportfans: Die Handball-WM 2019 wird live im Free-TV zu sehen sein. ARD und ZDF…  Mehr

Im August 2018 wurde bei Schauspielerin Selma Blair Multiple Sklerose diagnostiziert. In einem berührenden Instagram-Post meldete sich die 46-Jährige nun zu Wort.

Bei Instagram spricht Selma Blair offen und emotional über ihre Erkrankung. Von ihren Hollywood-Koll…  Mehr