Angst essen Seele auf

  • Emmi Kurowski (Brigitte Mira) hat ein hartes Leben hinter sich und blickt in eine noch trostlosere Zukunft. Die verwitwete Frau ist einsam und muss sich mit Putzjobs über die Runden bringen. Dennoch hat sie sich ein offenes Gemüt bewahrt. Vergrößern
    Emmi Kurowski (Brigitte Mira) hat ein hartes Leben hinter sich und blickt in eine noch trostlosere Zukunft. Die verwitwete Frau ist einsam und muss sich mit Putzjobs über die Runden bringen. Dennoch hat sie sich ein offenes Gemüt bewahrt.
    Fotoquelle: ZDF/Rainer Werner Fassbinder
  • Die verwitwete Putzfrau Emmi (Brigitte Mira) und der 20 Jahre jüngere Marokkaner Ali (El Hedi ben Salem) passen auf den ersten Blick nicht zusammen, sind aber glücklich miteinander - für Emmis Umgebung eine absurde Vorstellung. Vergrößern
    Die verwitwete Putzfrau Emmi (Brigitte Mira) und der 20 Jahre jüngere Marokkaner Ali (El Hedi ben Salem) passen auf den ersten Blick nicht zusammen, sind aber glücklich miteinander - für Emmis Umgebung eine absurde Vorstellung.
    Fotoquelle: ZDF/Rainer Werner Fassbinder
  • Emmi (Brigitte Mira) verliebt sich in den mehr als 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi, den alle nur "Ali" nennen (El Hedi ben Salem). Emmi ist klar, dass die Romanze, die sich zwischen ihr und Ali entwickelt, auf Unverständnis stoßen wird. Als die beiden heiraten, ist sie aber doch überrascht über die Wucht der Vorurteile. Vergrößern
    Emmi (Brigitte Mira) verliebt sich in den mehr als 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi, den alle nur "Ali" nennen (El Hedi ben Salem). Emmi ist klar, dass die Romanze, die sich zwischen ihr und Ali entwickelt, auf Unverständnis stoßen wird. Als die beiden heiraten, ist sie aber doch überrascht über die Wucht der Vorurteile.
    Fotoquelle: ZDF/Rainer Werner Fassbinder
  • Der Marokkaner El Hedi (El Hedi ben Salem), den alle nur "Ali" nennen und der als Gastarbeiter in München lebt,  fristet ein sozial isoliertes Dasein unter marokkanischen Kollegen, bis er die einfühlsame Emmi kennenlernt. Vergrößern
    Der Marokkaner El Hedi (El Hedi ben Salem), den alle nur "Ali" nennen und der als Gastarbeiter in München lebt, fristet ein sozial isoliertes Dasein unter marokkanischen Kollegen, bis er die einfühlsame Emmi kennenlernt.
    Fotoquelle: ZDF/Rainer Werner Fassbinder
Spielfilm, Liebesdrama
Angst essen Seele auf

Infos
[Ton: Mono]
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1973
DVD-Start
Do., 18. Januar 2007
3sat
Mi., 15.05.
22:30 - 00:00


Emmi Kurowski hat ein hartes Leben hinter sich und blickt in eine noch trostlosere Zukunft. Die verwitwete Frau ist einsam, denn ihre drei erwachsenen Kinder "haben mit sich selbst genug am Hals". Mit Putzjobs muss sie sich über die Runden bringen. Emmi hätte Grund, verbittert zu sein. Aber sie hat sich ein offenes Gemüt bewahrt. Als sie eines Abends eine arabische Kneipe in ihrer Nachbarschaft betritt, begegnet sie zum ersten Mal einem Menschen, der ihre Vorzüge erkennt. Emmi verliebt sich in den mehr als 20 Jahre jüngeren Marokkaner El Hedi, den alle nur "Ali" nennen und der als Gastarbeiter in Deutschland lebt. Emmi ist klar, dass die Romanze, die sich zwischen ihr und Ali entwickelt, auf Unverständnis stoßen wird. Als die beiden die Flucht nach vorne antreten und heiraten, ist sie aber doch überrascht über die Wucht der Vorurteile, die ihr entgegenschlagen. Die drei Kinder brechen den letzten Kontakt zu ihrer Mutter ab, ihre Kolleginnen schneiden sie, die Hausgemeinschaft reagiert mit Schikanen. Nach einem Urlaub, den das Paar aus schierer Frustration antritt, scheint jedoch wunderbarerweise alles verändert: Verwandte und Bekannte beginnen, sich aus eigennützigen Motiven mit der Existenz von Ali zu arrangieren. In diesem Moment gerät die Beziehung in eine Krise.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Angst essen Seele auf" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Ulrike (Jennifer Nitsch, re.) mit ihrer Haushälterin und Freundin Pepita (Hansi Jochmann).

Geerbtes Glück

Spielfilm | 27.04.2019 | 13:30 - 15:00 Uhr
Prisma-Redaktion
2.93/5015
Lesermeinung
ARD Tradition vs. Moderne: Friedrich Lütjohann (Rolf Illig) übergibt dem Unternehmer Walter Berentzen (Hans Teuscher) die Schlüssel zum Schloss Sandin.

Sehnsucht nach Sandin

Spielfilm | 05.05.2019 | 13:30 - 15:00 Uhr
3/502
Lesermeinung
NDR Liebe auf den ersten Blick: Die elegante Carol (Cate Blanchett) lernt die Verkäuferin Therese (Rooney Mara) kennen.

Carol

Spielfilm | 06.05.2019 | 23:15 - 01:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.17/506
Lesermeinung
News
Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Frank Elstner spricht in einem Interview erstmals über seine Parkinson-Erkrankung.

Frank Elstner hat Parkinson. Bislang wusste außer seiner Familie und einem Freund niemand etwas von …  Mehr

Die 92. Academy Awards werden am 9. Februar 2020 in Los Angeles verliehen.

Das Wort "fremd" ist Schuld: Der Oscar für den "besten fremdsprachigen Film" soll ab kommendem Jahr …  Mehr

Seit 2015 sind Ania Niedieck und Chris Hecker verheiratet. Im Mai 2016 kam ihre erste gemeinsame Tochter Charlotte zur Welt.

Baby Nummer zwei ist unterwegs: Schauspielerin Ania Niedieck und ihr Mann Chris werden wieder Eltern…  Mehr

Mister Hitparade: Dieter Thomas Heck war von 1969 bis 1984 im TV-Einsatz.

Das ZDF feiert den 50. Geburtstag der Hitparade. Thomas Gottschalk moderiert die Jubiläumsshow mit v…  Mehr