Charité

  • Hedda Ehrlich (Stella Hilb, l.) und Paul Ehrlich (Christoph Bach, r.) überlegen, wie sie mit seiner TBC Erkrankung umgehen sollen. Vergrößern
    Hedda Ehrlich (Stella Hilb, l.) und Paul Ehrlich (Christoph Bach, r.) überlegen, wie sie mit seiner TBC Erkrankung umgehen sollen.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Hedwig Freiberg (Emilia Schüle) auf der Bühne ihres Varietés. Vergrößern
    Hedwig Freiberg (Emilia Schüle) auf der Bühne ihres Varietés.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Charité Berlin am Morgen. Vergrößern
    Charité Berlin am Morgen.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Die lebenslustige Schauspieldebütantin Hedwig Freiberg (Emilia Schüle) verdreht dem Forscher Robert Koch den Kopf. Vergrößern
    Die lebenslustige Schauspieldebütantin Hedwig Freiberg (Emilia Schüle) verdreht dem Forscher Robert Koch den Kopf.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Paul Ehrlich (Christoph Bach, r.) wartet auf seinen Freund und Mentor Robert Koch vor dessen Labor. Schmidt (Vaclav Chalupa, l.) kommt aus der Tür. Vergrößern
    Paul Ehrlich (Christoph Bach, r.) wartet auf seinen Freund und Mentor Robert Koch vor dessen Labor. Schmidt (Vaclav Chalupa, l.) kommt aus der Tür.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Rudolf Virchow (Ernst Stötzner, l.) und Klinikdirektor Spinola (Thomas Loibl, r.) sprechen über die angebliche Erkrankung des Kronprinzen Friedrich an Kehlkopfkrebs. Prof. Virchow soll ihn untersuchen. Vergrößern
    Rudolf Virchow (Ernst Stötzner, l.) und Klinikdirektor Spinola (Thomas Loibl, r.) sprechen über die angebliche Erkrankung des Kronprinzen Friedrich an Kehlkopfkrebs. Prof. Virchow soll ihn untersuchen.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Nach der Notoperation: Schwester Therese (Klara Deutschmann, M), Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, r.) und Emil Behring (Matthias Koeberlin, im HG) sind in großer Sorge um Ida Lenze (Alicia von Rittberg, l.). Vergrößern
    Nach der Notoperation: Schwester Therese (Klara Deutschmann, M), Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, r.) und Emil Behring (Matthias Koeberlin, im HG) sind in großer Sorge um Ida Lenze (Alicia von Rittberg, l.).
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, l.) in einer Vorlesung von Prof. Rudolf Virchow (Ernst Stötzner, r.). Vergrößern
    Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, l.) in einer Vorlesung von Prof. Rudolf Virchow (Ernst Stötzner, r.).
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Charité Pathologie: Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, r.) in einer Vorlesung von Prof. Rudolf Virchow (Ernst Stötzner, l.) Vergrößern
    Charité Pathologie: Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, r.) in einer Vorlesung von Prof. Rudolf Virchow (Ernst Stötzner, l.)
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Große Sorge um Mariechen (Greta Bohacek, r.): Wärterin Stine (Monika Oschek, l.) versucht ihre kranke Cousine zu behandeln. Vergrößern
    Große Sorge um Mariechen (Greta Bohacek, r.): Wärterin Stine (Monika Oschek, l.) versucht ihre kranke Cousine zu behandeln.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, r.) pflegt Ida Lenze (Alicia von Rittberg, l.) nach der Notoperation. Vergrößern
    Georg Tischendorf (Maximilian Meyer-Bretschneider, r.) pflegt Ida Lenze (Alicia von Rittberg, l.) nach der Notoperation.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
  • Ida Lenze (Alicia von Rittberg, M.) wird mit Verdacht auf Blinddarmentzündung in die Charité eingeliefert. Schwester Therese (Klara Deutschmann, l.) und Wärterin Edith (Tanja Schleiff, r.) verlieren keine Zeit. Vergrößern
    Ida Lenze (Alicia von Rittberg, M.) wird mit Verdacht auf Blinddarmentzündung in die Charité eingeliefert. Schwester Therese (Klara Deutschmann, l.) und Wärterin Edith (Tanja Schleiff, r.) verlieren keine Zeit.
    Fotoquelle: MDR/Nik Konietzny
Serie, Krankenhausserie
Blut und Dreck "light"
Von Eric Leimann

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ARD
Di., 24.07.
20:15 - 21:00
Folge 1, Barmherzigkeit


Sönke Wortmanns aufwendige Miniserie über eine junge Medizinbegeisterte im Berlin des Jahres 1888 reißt mit – im Sinne einer spannenden Geschichtsstunde.

Berlin, 1888: Mit Robert Koch (Justus von Dohnanyi), Paul Ehrlich (Christoph Bach) und Emil Behring (Matthias Koeberlin) arbeiteten drei spätere Nobelpreisträger am Armenkrankenhaus Charité. Behring rettet der mit starken Bauchschmerzen eingelieferten Ida (Alicia von Rittberg) das Leben, indem er der jungen Frau – als Anschauungsobjekt für Studenten – den Blinddarm entfernt. Weil Ida ihre Krankenhauskosten nicht tragen kann, wird sie als Krankenhaushelferin eingestellt. Als Anker der Miniserie "Charité" kreierten die Autorinnen Dorothee Schön ("Der Minister", "Wunschkinder") und Sabine Thor-Wiedemann, eine studierte Medizinerin, das Berliner Kindermädchen Ida Lenze. Das Erste wiederholt Sönke Wortmanns sechsteiligen Quotenhit vom Frühjahr 2017 an den kommenden Dienstagen.

Siebeneinhalb Millionen Zuschauer verfolgten die erste Staffel "Charité", einer Mischung aus gut recherchiertem Historien-TV mit einem Hauch von Soap. Dabei wurde das Jahr 1888 nicht ganz zufällig als Handlungs-Setting gewählt. Nach dem Tod des greisen Kaisers Wilhelm I. erfreute sich dessen an Kehlkopfkrebs erkrankter Sohn Friedrich III. nur 99 Tage des Throns, ehe auch er verstarb und seinem Sohn Wilhelm II. Platz machen musste. Der führte Deutschland später in den Ersten Weltkrieg. Im Vorfeld der Charité-Ausstrahlung wurden Bezüge zu Steven Soderberghs "The Knick" hergestellt, jener HBO-Serie, die an einem New Yorker Krankenhaus des Jahres 1900 spielt. Die Vergleiche laufen jedoch ins Leere.

Wo im US-Werk ein kaputter Mediziner auf Drogen (Clive Owen) und drastische Bilder von medizinischen Eingriffen im Vordergrund stehen, kommt das ARD-Primetime-Produkt eher staatstragend daher. "Charité" erzählt mehr Geschichte, als dass Blut und anderen Innereien explizit zur Schau gestellt würden. Dennoch lohnt die im guten Sinne konservative Serie das Einschalten: fein besetzt und ausgestattet, medizinhistorisch kompetent beraten und von Klasse-Kameramann Holly Fink in feine Bilder gegossen.

Im März 2018 wurden die Dreharbeiten zur zweiten Staffel beendet, deren Ausstrahlungstermin noch nicht feststeht. Das Figuren-Ensemble der ersten sechs Folgen wird darin allerdings nicht auftauchen. Die Kreativen entschieden sich zu einem Handlungssprung in die Zeit des "Dritten Reichs".


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Charité" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte - Die Mauer zwischen uns

Serie | 18.11.2018 | 14:10 - 15:00 Uhr
3.92/50146
Lesermeinung
ARD Dr. Moreau (Mike Adler, M.) schaut nach der OP noch einmal nach seinem Patienten Julian Schwarz (Moritz Leu, r.). Jasmin Hatem (Leslie-Vanessa Lill, l.) assistiert.

In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern - Verbotene Küsse

Serie | 22.11.2018 | 18:50 - 19:45 Uhr
4.5/504
Lesermeinung
ZDF Andreas Sieger (Jan Sosniok) und Martina Dreyer (Theresa Scholze).

Bettys Diagnose - Mut zur Wahrheit

Serie | 23.11.2018 | 19:25 - 20:15 Uhr
4.12/50123
Lesermeinung
News
"Die Freibadclique" (25.11., 20.15 Uhr) aus dem Sommer 1944 (von links): Bubu (Andreas Warmbrunn), Hosenmacher (Laurenz Lerch), Onkel (Jonathan Berlin), Zungenkuss (Joscha Eißen) und Knuffke (Theo Trebs).

Zwölf herausragende Filme an sechs Tagen: Vom 24. bis 29. November, jeweils ab 20.15 Uhr, serviert d…  Mehr

Tennis mit Seifenblasen - funktioniert das wirklich? Tennis-Profi Mona Barthel (Mitte) stellt sich dieser Aufgabe von Fragekind Swantje (zweite von rechts). Die Maus, Eckart von Hirschhausen (zweiter von links) und Tom Bartels sind gespannt auf das Resultat.

In der Samstagabendshow von Eckart von Hirschhausen geht es diesmal ganz schön sportlich zu. Denn im…  Mehr

Das Ermittlerpaar Yvonne (Alice Dwyer) und Heiko Wills (Johann von Bülow) kommt sich bei den gemeinsamen Ermittlungen nicht nur inhaltlich näher.

Das Ehepaar "Herr und Frau Bulle" ermittelt in der neuen Krimi-Reihe gemeinsam. Die Ermittlungen wir…  Mehr

Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr