Der Abzug
Info, Politik • 02.08.2021 • 23:20 - 00:05
Lesermeinung
Vor allem die Kooperationspartner und Helfer der Bundeswehr fürchten eine Zuspitzung der Sicherheitslage.
Vergrößern
Die Bundeswehr zog sich vollständig aus Afghanistan zurück. Wer danach für Sicherheit sorgt, ist noch sehr unklar.
Vergrößern
Viele Beobachter sagen voraus, dass westliche Errungenschaften rasch wieder zurückgedreht werden.
Vergrößern
Unwegsames Land: Die Mission in Afghanistan war lang, teuer und für die Bundeswehr verlustreich. Nach dem Abzug westlicher Soldaten bleiben viele Fragen unbeantwortet.
Vergrößern
Originaltitel
Der Abzug
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Info, Politik

Rückzug vom Krieg, der keiner sein durfte

Von Rupert Sommer

Die Südasien-Korrespondenten Sibylle Licht und Markus Spieker berichten in der neuen ARD-Dokumentation vom endgültigen Abschied deutscher Soldaten aus Afghanistan – und von der zwiespältigen Bilanz der Mission.

Es war ein Krieg. Nur so nennen durfte man ihn nicht. Offiziell war es eine Bundeswehr-Friedensmission, die nun nach fast 20 Jahren endet. Die Südasien-Korrespondenten Sibylle Licht und Markus Spieker begleiten in der neuen ARD-Dokumentation "Die Story im Ersten: Der Abzug" den endgültigen Abschied deutscher Soldaten aus Afghanistan. Und sie ziehen – auch auf Basis vieler Gespräche mit Soldaten vor Ort, mit Politikern, aber auch mit Afghanen – eine zwiespältige Bilanz der Mission.

Aus deutscher Sicht war der Einsatz mit 59 gestorbenen Soldaten verlustreicher als alle bisherigen Bundeswehr-Missionen außerhalb des Landes. Und die Kosten waren enorm: Sie werden von Kennern auf über 20 Milliarden Euro geschätzt. Der politische Erfolg? Überschaubar bis fragwürdig.

Zeitsprung zurück in eine düstere Vergangenheit

Tatsächlich geriet das ursprüngliche Ziel, die Terrorgruppe Al-Qaida in Afghanistan auszuschalten, schnell in den Hintergrund, nachdem wichtige Erfolge erreicht waren. Was danach folgen sollte, gestaltete sie weitaus schwieriger, wenn auch der Alltag im Lande lange "besser" wirkte. Frauen können an vielen Orten studieren und sogar mitregieren. Die Infrastruktur wurde modernisiert.

Doch die Schattenseiten zeigten sich rasch: Viele Hilfsgelder versickerten, auch in den Händen korrupter Politiker. Und nun droht schon wieder das harsche Regime der Taliban, das viele westliche Errungenschaften lieber heute als morgen zurückdrehen möchte.

Die Story im Ersten: Der Abzug – Mo. 02.08. – ARD: 23.20 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das beste aus dem magazin
Rolf Kasparek.
HALLO!

Rolf Kasparek: Seit vier Dekaden auf der Welle des Erfolgs

Die Hamburger Band Running Wild bringt mit "Blood On Blood" ihr mittlerweile 17. Album auf den Markt. Kapitän Rolf Kasparek stieg kurz von seinem Schiff, um uns Rede und Antwort zu stehen.
Gesundheit

So verhindern Sie eingewachsene Haare

Die Freude an glatt rasierter Haut ist nur von kurzer Dauer, wenn es nach der Haarentfernung zu eingewachsenen Haaren kommt.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Was tun bei schlechtem Atem?

Mundgeruch und ein metallischer Geschmack im Mund – was könnte dahinterstecken? Dr. Carsten Lekutat klärt auf.
Das Schloss Weesenstein.
Nächste Ausfahrt

Pirna: Schloss Weesenstein

Auf der A 17 von Dresden zur tschechischen Grenze steht nahe der Anschlussstelle 6 das Hinweisschild "Schloss Weesenstein".
Gewinnspiele

Ski-Spaß im Zillertal

Winterzeit ist Ski-Zeit: Mit dem Zillertaler Superskipass hat man auf den gesamten 542 Pistenkilometern in den vier Großraumskigebieten im Zillertal freie Fahrt.
Anzeige Anzeige

Tipp: So genießen Sie doppelt Urlaub

Entdecken Sie doppelte Urlaubsfreude mit den neuen Mein Schiff Kombi-Reisen und verbinden Sie einen erholsamen Badeurlaub mit einer erlebnisreichen Kreuzfahrt.