Moderatorin und Schauspielerin: Nora Tschirner
Fotoquelle: 360b/shutterstock.com

Nora Tschirner

Lesermeinung
Geboren
12.06.1981 in Berlin, Deutschland
Alter
40 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Schon von klein an verspürte Nora Tschirner einen Drang zur Selbstdarstellung und versuchte bereits vor der Videokamera des Vaters Entertainer-Qualitäten zu kultivieren. In der Grundschule und dann später am Rosa-Luxemburg-Gymnasium in Berlin-Pankow engagierte sich Nora in verschiedenen Theatergruppen. Das verhalf ihr nicht nur zur Teilnahme an Schultheater-Wettbewerben in Mühlhausen und Madgeburg, sondern 1997 auch zu einer ersten Fernsehrolle in der ZDF-Kinderserie "Achterbahn" in der Folge "Der Ferienjob" (Regie: Gabriele Degener).

Im Jahr 2000 konnte Nora dann gleich zwei Erfolge verbuchen: Zum einen das bestandene Abitur, zum anderen ihren ersten Kinofilmpart in Connie Walthers Drama "Wie Feuer und Flamme". An den Filmstart 2001 knüpften nahtlos die Dreharbeiten für die 2002 ausgestrahlte ARD-Vorabendserie "Sternenfänger" (Regie: Andreas Senn) an, in der Nora eine der vier Hauptrollen spielte. 2003 sah man sie mit Matthias Schweighöfer in Gregor Schnitzlers Benjamin von Stuckrad-Barre-Verfilmung "Soloalbum", 2004 stand sie für die Multikulti-Komödie "Kebab Connection" vor der Kamera. Eine Hauptrolle folgte 2006 in der Fußball-Komödie "FC Venus", sie spielte in der trashigen Scifi-Serie "Ijon Tichy: Raumpilot" und man sah sie 2007 in der Liebeskomödie "Das letzte Stück Himmel".

Kurz nach Drehbeginn von "Sternenfänger" bekam die seinerzeit 20-Jährige zusätzlich von MTV das Angebot, als VJ zu arbeiten. Obwohl sie der schillernden Popwelt eher kritisch gegenüber steht, ließ sich Nora diese Chance, vor der Kamera zu arbeiten, nicht entgehen und moderierte mit unverwechselbarem Charme und viel Berliner Schnauze die Charts und News. Als legendär gelten ihre Shakira-Imitationen, die erkennen lassen, dass ihre große Leidenschaft nach wie vor der Schauspielerei gehört. 2013 gab Tschirner schließlich ihr Debüt als unkonventionelle "Tatort"-Ermittlerin Dorn in "Tatort - Die Fette Hoppe".

Weitere Filme mit Nora Tschirner: "Das Konklave" (2005), "Keinohrhasen" (2007), "Mord ist mein Geschäft, Liebling" (2008), "Vorstadtkrokodile", "Zweiohrküken", "Vorstadtkrokodile 2" (alle 2009), "Hier kommt Lola!" (2010), "Marmaduke" (Sprecher), "Bon Appétit", "Vorstadtkrokodile 3" (alle 2010), "Ein Tick anders", "Offroad" (beide 2011), "Das Pferd auf dem Balkon" (2012), "Liebe und andere Turbulenzen" (2013).

BELIEBTE STARS

News zu Nora Tschirner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
In "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" nach 28 Jahren erneut an der Seite des Archäologen: Karen Allen.
Karen Allen
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Jesse Eisenberg.
Jesse Eisenberg
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung