Finden Sie doch noch zueinander? Denis Moschitto
und Nora Tschirner

Kebab Connection

KINOSTART: 21.04.2005 • Komödie • Deutschland (2004) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Kebab Connection
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie
Kamera
Schnitt

Das Hamburger Schanzenviertel: Hier vertreibt sich der türkische HipHop-Jünger Ibrahim, kurz Ibo genannt, seine Zeit. Sein besonderes Steckenpferd sind asiatische Kung-Fu-Filme mit seinem Helden Bruce Lee. Als er für die Dönerbude seines Onkels einen Werbespot aufnimmt, der ihn über Nacht im ganzen Viertel bekannt macht, kommt er seinem großen Ziel, den ersten deutschen Kung-Fu-Film zu drehen, ein gehöriges Stück näher. Wäre da nicht die Geschichte mit seiner Freundin Titzi, die ungewollt schwanger ist und sein gesamtes Leben gehörig durcheinander wirbelt ...

Diese witzige, oft slapstickhafte Multikulti-Komödie ist die zweite Kinoarbeit des aus Bonn stammenden Regisseurs und Autors Anno Saul ("Blind Date - Flirt mit Folgen", "Grüne Wüste"). In dem bis in die Nebenrollen hervorragend besetzten Genrewerk überzeugt neben Denis Moschitto ("Nichts bereuen") in der Rolle des Ibo besonders das in sich schlüssige, kurzweilige Drehbuch, an dem auch Regisseur und Autor Fatih Akin mitarbeitete. Gerade die kleinen, amüsanten Nebengeschichten sind es, die den Zuschauer immer wieder in mitunter schallendes Lachen ausbrechen lassen.. Ein Wiedersehen gibt es hier mit Sibel Kekilli, die 2004 durch Akins preisgekröntes Drama "Gegen die Wand" über Nacht zum Star wurde. In einer kleinen Nebenrolle ist auch Akins Bruder Cem zu sehen, der seit dem Beginn von Fatihs Film-Karriere oft in den Werken seines Bruders zu sehen war. So stand er unter anderem in den Kinofilmen "Kurz und schmerzlos", "Im Juli" und "Gegen die Wand" sowie in der Doku "Denk ich an Deutschland" vor der Kamera.

Darsteller

Adam Bousdoukos in einer Paraderolle als Zinos
Kazantsakis in "Soul Kitchen"
Adam Bousdoukos
Lesermeinung
Adnan Maral als Metin Öztürk in "Türkisch für
Anfänger"
Adnan Maral
Lesermeinung
Dennis Moschitto in Fatih Akins "Der Name Murat
Kurnaz"
Denis Moschitto
Lesermeinung
Moderatorin und Schauspielerin: Nora Tschirner
Nora Tschirner
Lesermeinung
Längst etabliert: Sibel Kekilli
Sibel Kekilli
Lesermeinung

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion