Nachts unterwegs: zwei Vorstadtkrokodile

Vorstadtkrokodile

KINOSTART: 26.03.2009 • Jugendabenteuer • Deutschland (2009) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Vorstadtkrokodile
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Deutschland
Budget
5.434.200 USD
Einspielergebnis
4.628.777 USD
Laufzeit
98 Minuten
Music
Schnitt

Der zehnjährige Hannes will unbedingt Mitglied der coolen Jugendbande "Vorstadtkrokodile" werden. Allerdings gerät die dazu nötige Mutprobe schon derart gefährlich, dass er erst in letzter Sekunde von Kai gerettet werden kann. Der wiederum ist an den Rollstuhl gefesselt und wird von allen nur gehänselt und als "Spasti" tituliert. Erst als Kai als einziger einen Einbruch beobachtet, wird er auch für die Krokodile interessant. Denn die Jugendbande will selbst den Fall lösen – und das geht nur mit Kais Hilfe ...

Schon die Die Vorstadtkrokodile (1977) des im gleichen Jahr veröffentlichten Jugendromans von Max von der Grün zog seine Zuschauer in den Bann. Dies ist bei dieser Neuverfilmung auch gelungen: Endlich mal wieder ein Jugendfilm aus Deutschland, der seine Protagonisten ernst nimmt, eine glaubwürdige und vor allem gute Geschichte fernab von nervigen Pubertätsspielchen erzählt. Ein Film, der auch Erwachsene begeistern kann, denn neben der abenteuerlichen Geschichte stimmt auch der Humor. Regisseur Christian Ditter hat hier alles besser gemacht, was er bei "Französisch für Anfänger" noch versiebt hatte. 2009 folgte die ebenso gelungene Vorstadtkrokodile 2.

Darsteller
Axel Stein
Lesermeinung
Jacob Matschenz
Lesermeinung
Maria Schrader
Lesermeinung
Moderatorin und Schauspielerin: Nora Tschirner
Nora Tschirner
Lesermeinung
Oktay Özdemir
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS