Der Flensburg-Krimi: Der Tote am Strand
Spielfilm, Kriminalfilm • 25.11.2021 • 20:15 - 21:45
Lesermeinung
Hauptkommissarin Svenja (Katharina Schlothauer) und ihr Assistent Antoine (Eugene Boateng) mögen sich offensichtlich mehr, als sie anfänglich glauben.
Vergrößern
Svenja (Katharina Schlothauer) und Antoine (Eugene Boateng) schauen bei einem Verdächtigen vorbei.
Vergrößern
Auch wenn es klare Anweisungen von Svenja gibt: Antoine Haller (Eugene Boateng) und Svenja Rasmussen (Katharina Schlothauer) arbeiten im Teamwork zusammen.
Vergrößern
Im ersten "Flensburg-Krimi" finden sie erst einmal zueinander: Svenja Rasmussen (Katharina Schlothauer, links) und Antoine Haller (Eugene Boateng).
Vergrößern
Taff im hohen Norden: Kommissar Antoine (Eugene Boateng) ist ghanaischer Herkunft.
Vergrößern
Originaltitel
Der Flensburg-Krimi: Der Tote am Strand
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Spielfilm, Kriminalfilm

Leidenschaft am Espressostand

Von Wilfried Geldner

Ein Küstenkrimi jagt den nächsten – Mitte Oktober gab's den neuen "Dänemark-Krimi" am Donnerstag, der "Usedom-Krimi" kam gar als Trilogie daher und jetzt kommt die unterschätzte Verkehrssünder-Metropole Flensburg zu ihrem Krimirecht. Mit Katharina Schlothauer und Eugene Boateng ermitteln zwei neue Gesichter.

Die Attraktion der Küstenkrimis aus dem hohen Norden scheint, den Schweden sei Dank, ungebrochen. Eben noch jagte Marlene Morreis zur Saisoneröffnung im Ersten in der dänischen Provinz einen Serienmörder, da kehren die Macher schon wieder an die deutsch-dänische Grenze zurück. Mit dem "Flensburg-Krimi" kommt die Stadt an der Förde endlich zu ihrem Krimirecht und wird ganz nebenbei ihren etwas einseitigen Ruf als Verkehrssünder-Metropole ein wenig los. In der ersten Folge, "Der Tote am Strand" (Regie: Janis Rebecca Rattenni, "Rentnercops") wird wieder einmal ein Toter aus dem Meer gespült. Aber vor allem müssen die Kommissarin Svenja Rasmussen (Katharina Schlothauer) und ihr Kollege Antoine Haller (Eugene Boateng) erst einmal zueinander finden.

Jede Menge familiärer Probleme

Dabei gibt es jede Menge familiärer Probleme zu bewältigen. Haben sonst Kommissare kaum Zeit fürs Privatleben, so hat hier zumindest Svenja an ihrem Familienschicksal schwerstens zu tragen. Der Bruder, hat sich wohl das Leben genommen, die Mutter verstarb früh und der Vater erlitt nach dem Tod seines Sohnes ein derart schweres Trauma, dass er mit schwerer Psychose in die Psychiatrie eingeliefert wurde. Svenja holt ihn zwar von dort zurück, aber es bleibt die Angst, dass er sich jederzeit etwas antun könne.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Antoine, Svenjas Assistent mit ghanaischen Wurzeln und atemberaubendem Rasta-Dutt, bekommt immer mal wieder versteckten Rassismus zu spüren. "Darf der das?" wird beispielsweise gerne in den Raum gefragt, wenn er den Ausweis eines Verdächtigen kontrolliert. Zudem leidet Antoine unter dem als schroff empfundenen Beamtenton der Kollegin, die ausdauernd immer "Sie" anstatt "Du" zu ihm sagt. Sie kommt aus Hamburg, muss man wissen, sie hat dort einen "Fehler" gemacht.

Die Momente am fahrbaren Espressostand, Pendant zur Kölner Bratwursthütte am Rhein, sind die schönsten des Films. Antoine liest dort Svenja die Leviten, er bevorzugt gegenüber Befehlen die Teamarbeit. Überstrapaziert wird vom Drehbuch (Stephan Wuschansky, "Soko Köln", "In aller Freundschaft") allerdings sein Hang zum Wetten. Da lässt er keine Gelegenheit aus, ob es nun um die Herkunft der angeschwemmten Leiche (Däne oder Deutscher?) oder um Pferdewetten geht. Als Persönlichkeitsprädikat nicht eben grandios.

Die Lösung des Mordfalles geschieht im Collage-Stil. Mal sind wir in Flensburg, mal im grenznahen dänischen Sønderborg. Dorthin führt eine überraschende Spur: Ein Vater entdeckt nach Jahren seine verschollene Tochter wieder und setzt mit seinem Komplizen einen Mann erpresserisch unter Druck. Fehlgeburt, Suizid und eine Kindesentführung kommen ans Licht – alles zusammen ein bisschen viel. Svenja, die Kommissarin, lächelt immer sehr charmant und engelsgleich dabei, sie wirkt nicht über die Maßen betroffen. Die Krimistadt Flensburg ist dabei meist eine malerisch schöne Kulisse, es gibt Yachthäfen und Boote. Wie in allen Regionalkrimis, man muss das mögen, ist auch hier wieder die lokale Attraktivität ein wichtiger Teil des Programms.

Der Flensburg-Krimi: Der Tote am Strand – Do. 25.11. – ARD: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Sodbrennen, Husten und Kloßgefühl

Als stillen Reflux bezeichnet man den nächtlichen Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre. Ursache dafür ist aufsteigende Magensäure, die eine Entzündung der Speiseröhre verursachen kann.
Yvonne Catterfeld spricht im Interview über Veränderungen. Darum dreht sich auch ihr neues Album "Changes".
HALLO!

Yvonne Catterfeld: "Kenne wenige, die sich so krass verändert haben wie ich"

Anfang Dezember ist für Yvonne Catterfeld viel los. Sie ist in zwei neuen "Wolfsland"-Krimis zu sehen und bringt ihr Album "Changes" heraus, das nur aus englischen Songs besteht. Warum sie das eigentlich schon vor 20 Jahren machen wollte und warum sie Krimis eigentlich gar nicht interessieren, hat sie prisma im Interview verraten.
Der Sepia-Ton trügt: Heinz Rudolf Kunze ist auch nach 40 Jahren im Geschäft kein bisschen müde.
HALLO!

Heinz Rudolf Kunze: "Die Musikindustrie ist ein sterbender Dinosaurier"

Er gehört zu den Legenden unter den deutschen Liedermachern: Heinz Rudolf Kunze. Vor 40 Jahren begann die außergewöhnliche Karriere und anlässlich dieses runden Geburtstags hat der Musiker unter dem Titel "Werdegang" seine Autobiografie und ein neues Album veröffentlicht. prisma hat mit dem stets streitbaren Poeten des Deutschrocks gesprochen.
Der Stadtkern von Rostock.
Nächste Ausfahrt

Hansestadt Rostock

Auf der A 19 von Rostock nach Wittstock steht nahe der Anschlussstelle 6 das Hinweisschild "Hansestadt Rostock". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Universitätsstädte Nordeuropas.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

So geht Fitness für Faule

Wer eine überwiegend sitzende berufliche Tätigkeit ausübt, kann quasi unbemerkt ein paar einfache Übungen für die Muskulatur in den Alltag einbauen. Dazu benötigt man keine Geräte. Eine Wand oder ein Stuhl reichen schon aus.
Gesundheit

Richtig Fieber messen

Wer ein zuverlässiges Ergebnis haben will, sollte vom Fiebermessen unter der Achsel absehen. Darauf weist die Stiftung Warentest hin.