"Die Wilden" in den Menschenzoos

  • Sie stehen für viele tausend ausgestellte Menschen, deren Namen in Vergessenheit geraten sind: Marius Kaloie und seine Stammesangehörigen, Kanaken aus Neukaledonien. Vergrößern
    Sie stehen für viele tausend ausgestellte Menschen, deren Namen in Vergessenheit geraten sind: Marius Kaloie und seine Stammesangehörigen, Kanaken aus Neukaledonien.
    Fotoquelle: Groupe de recherche Achac
  • Kinder, Frauen und Männer wurden zur Schau gestellt, um eine Hierarchie der Rassen zu fördern und die Kolonialisierung der Welt zu rechtfertigen. Vergrößern
    Kinder, Frauen und Männer wurden zur Schau gestellt, um eine Hierarchie der Rassen zu fördern und die Kolonialisierung der Welt zu rechtfertigen.
    Fotoquelle: Groupe de recherche Achac
Spielfilm, Dokumentarfilm
Von der Pseudowissenschaft zum Rassenwahn
Von Hans Czerny

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 29/09 bis 28/11
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Sa., 29.09.
20:15 - 21:45


Massenhaft wurden im 19. Jahrhundert Menschen als "Wilde" im Zoo oder Zirkus ausgestellt. Bildung wurde vorgeschoben.

Sie waren eine Attraktion – im Zirkus, in Theatern, in Anatomiesälen – und sogar im Zoo: Von der Mitte des 19. bis weit ins 20. Jahrhundert wurden Menschen aus Kolonialländern als Sensationsobjekte zur Schau gestellt. Rund 35.000 "Wilde" wurden unter dem Deckmantel der kulturellen Fortbildung vorgeführt, unter den eineinhalb Milliarden Besuchern gedieh ein früher Rassismus. Immer furchterregender mussten die Vorgeführten sein, man wollte damit die Hierarchie der Rassen zementieren. Die Dokumentation "Die Wilden in den Menschenzoos" (ARTE France, 2017) geht nun dem Schicksal von sechs der einst Gezeigten mithilfe von Experten und Zeitzeugen auf den Grund.

Darüber hinaus beleuchtet die Dokumentation anhand der Schicksale der Menschen aus Feuerland, Australien und Französisch-Guyana, aus dem Kongo, Senegal und Neu-Kaledonien den Wandel von einem pseudowissenschaftlichen Rassismus im 19. Jahrhundert zum politischen Alltags- und Massenrassismus des 20. Jahrhunderts.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent Martin Scorsese

Hitchcock/Truffaut

Spielfilm | 20.12.2018 | 23:25 - 00:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Jeden Tag beginnt Bartabas, Gründer des Pferdetheaters Zingaro, früh am Morgen die Arbeit mit seinem Lieblingspferd Le Caravage.

Le Caravage - Reitkünstler Bartabas und sein Star

Spielfilm | 29.12.2018 | 00:30 - 01:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Das Lied "La Légende du Nil" entstand im Pariser Kabarett Les Folies Bergère und wurde in der Zeitschrift "Cœoeurs en Folie" veröffentlicht.

Den Frauen gehört die Nacht - Paris, 1919-1939

Spielfilm | 30.12.2018 | 06:55 - 08:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kinderfotos unbedarft ins Netz zu stellen, kann weitreichende Konsequenzen haben. Wie die Doku "Kinderfotos im Netz: Gepostet, geklaut, missbraucht" zeigt, landen nämlich viele solcher Bilder in pädophilen Internetforen und Fotoblogs.

Was passiert mit Fotos, die Kinder und Jugendliche unbedarft ins Netz stellen, zum Beispiel in den C…  Mehr

Prinz Harry und seine Frau Meghan sorgen nicht nur in Großbritannien für ein wenig Hoffnung in turbulenten Zeiten.

Auch in der ARD darf der Jahresrückblick natürlich nicht fehlen. Für das Erste schauen die Korrespon…  Mehr

Die vier Finalisten Samuel, Eros, Jessica und Benjamin (v.l.n.r.).

Samuel Rösch hat sich in der Casting-Show "The Voice of Germany" den Sieg geholt und seinem Coach Mi…  Mehr

Alfons Schuhbeck, gern gesehener Preisverkünder beim Landfrauen-Küchenwettbewerb, darf beim Jubiläum nicht fehlen. Diesmal werden zehn Siegerinnen aus den vergangenen zehn Jahren bekocht.

Die Beendigung der zehnten "Landfrauen"-Staffel gibt Grund genug, die Mischung aus Koch- und Lebensk…  Mehr

Biathletin Laura Dahlmeier gewann bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zwei Goldmedaillen. Bereits 2017 war sie Sportlerin des Jahres.

Räumen die Olympia-Helden bei der Wahl zum Sportler des Jahres ab? Oder bekommt die so schwer verung…  Mehr