Dynastien in NRW

  • Das 4711-Haus in der Kölner Glockengasse ist die Geburtsstätte des weltberühmten Duftes und ein Touristenmagnet der Domstadt. Vergrößern
    Das 4711-Haus in der Kölner Glockengasse ist die Geburtsstätte des weltberühmten Duftes und ein Touristenmagnet der Domstadt.
    Fotoquelle: WDR/Rainer Hackenberg
  • Das Duftwasser des Kölner Unternehmens 4711 in der unverwechselbaren Flasche mit dem Etikett in Bremerblau und Gold. Vergrößern
    Das Duftwasser des Kölner Unternehmens 4711 in der unverwechselbaren Flasche mit dem Etikett in Bremerblau und Gold.
    Fotoquelle: WDR/dpa
  • Zeitschriftenwerbung für 4711 Kölnisch Wasser (1941) Vergrößern
    Zeitschriftenwerbung für 4711 Kölnisch Wasser (1941)
    Fotoquelle: WDR/akg-images
Report, Dokumentation
Dynastien in NRW

Infos
Audiodeskription
Produktionsdatum
2008
WDR
Fr., 22.03.
20:15 - 21:00
4711 - Echt Kölnisch Wasser


"4711- Echt Kölnisch Wasser" - das Duftwasser in der unverwechselbaren Flasche mit dem Etikett in Bremerblau und Gold gehört zu Köln wie der Dom. Und bis heute ist das 4711-Stammhaus in der Glockengasse Attraktion für Touristen aus aller Welt.

Mit dem "Wunderwasser" begann die Erfolgsgeschichte der Kölner Duft-Dynastie Mülhens. Die Rezeptur hat der Kaufmann Wilhelm Mülhens der Legende nach im Oktober 1792 von einem Kartäusermönch bekommen. Damals wurde dieses "Aqua mirabilis" aber nicht des Duftes wegen versprüht sondern als Medizin getrunken - pur oder mit Wein verdünnt. Die Dokumentation erzählt die bewegte Geschichte der alteingesessenen Kölner Familie Mülhens und ihren Aufstieg vor über 200 Jahren zu einem weltweit erfolgreichen Unternehmen. Sechs Generationen lang floriert das Unternehmen und erobert mit seinem leichten Erfrischungswasser auch den internationalen Markt. Kaiser und Könige erfreuen sich an "Echt Kölnisch Wasser", Mülhens beliefert den russischen Zarenhof und den Schah von Persien, Johann Wolfgang von Goethe und Richard Wagner ordern "4711" im Kölner Stammhaus.

Nach dem Zweiten Weltkrieg liegt das Stammhaus in der Glockengasse und damit das Lebenswerk der Mülhens-Dynastie in Trümmern - wie so vieles in Köln. Warenlager und Fabriken gibt es nicht mehr. Nun schlägt die Stunde der Frauen: Maria Mehl-Mülhens führt die Firma wieder zu alter Größe. "Echt Kölnisch Wasser" wird zum Duft des deutschen Wirtschaftswunders und der Kölner Parfümhersteller expandiert enorm. Anfang der 1990er Jahre jedoch geht es bergab: Turbulenzen und anhaltende Streitigkeiten in der Familie Mülhens - Werk und Stammhaus werden 1994 an die Firma Wella verkauft. Zu lange hatte man die Markenpflege vernachlässigt. "4711" gilt mittlerweile als Duft von Oma und Opa.

Die Dokumentation zeichnet die bewegte Geschichte der Familie Mülhens und ihres Duftwassers nach, bis zum wundersamen Comeback. Seit 2006 hat "4711 - Echt Kölnisch Wasser" einen neuen Eigentümer: Die rheinische Traditionsfirma Mäurer & Wirtz gibt der Marke nicht nur ein neues Zuhause, sondern investiert auch in ein zeitgemäßes Image des weltberühmten Duftwassers. Neben exklusiven Interviews mit Familienmitgliedern und Eigentümer kann Filmautor Veit Bentlage auf bislang völlig unbekanntes Archivmaterial zurückgreifen. Noch nie zuvor gezeigte Privatfilme gewähren persönliche Einblicke in das Leben der Mülhens. Ehemalige Weggefährten und Mitarbeiter kommen zu Wort, ebenso prominente Kunden wie die Operndiva Montserrat Caballé, Kölns ehemaliger Oberbürgermeister Fritz Schramma und Kabarettist Jürgen Becker.

"4711- Echt Kölnisch Wasser" - das Duftwasser in der unverwechselbaren Flasche mit dem Etikett in Bremerblau und Gold gehört zu Köln wie der Dom. Und bis heute ist das 4711-Stammhaus in der Glockengasse Attraktion für Touristen aus aller Welt.
Mit dem "Wunderwasser" begann die Erfolgsgeschichte der Kölner Duft-Dynastie Mülhens. Die Rezeptur hat der Kaufmann Wilhelm Mülhens der Legende nach im Oktober 1792 von einem Kartäusermönch bekommen. Damals wurde dieses "Aqua mirabilis" aber nicht des Duftes wegen versprüht sondern als Medizin getrunken - pur oder mit Wein verdünnt.
Die Dokumentation erzählt die bewegte Geschichte der alteingesessenen Kölner Familie Mülhens und ihren Aufstieg vor über 200 Jahren zu einem weltweit erfolgreichen Unternehmen.
Sechs Generationen lang floriert das Unternehmen und erobert mit seinem leichten Erfrischungswasser auch den internationalen Markt. Kaiser und Könige erfreuen sich an "Echt Kölnisch Wasser", Mülhens beliefert den russischen Zarenhof und den Schah von Persien, Johann Wolfgang von Goethe und Richard Wagner ordern "4711" im Kölner Stammhaus.
Nach dem Zweiten Weltkrieg liegt das Stammhaus in der Glockengasse und damit das Lebenswerk der Mülhens-Dynastie in Trümmern - wie so vieles in Köln. Warenlager und Fabriken gibt es nicht mehr. Nun schlägt die Stunde der Frauen: Maria Mehl-Mülhens führt die Firma wieder zu alter Größe. "Echt Kölnisch Wasser" wird zum Duft des deutschen Wirtschaftswunders und der Kölner Parfümhersteller expandiert enorm.
Anfang der 1990er Jahre jedoch geht es bergab: Turbulenzen und anhaltende Streitigkeiten in der Familie Mülhens - Werk und Stammhaus werden 1994 an die Firma Wella verkauft. Zu lange hatte man die Markenpflege vernachlässigt. "4711" gilt mittlerweile als Duft von Oma und Opa.
Die Dokumentation zeichnet die bewegte Geschichte der Familie Mülhens und ihres Duftwassers nach, bis zum wundersamen Comeback. Seit 2006 hat "4711 - Echt Kölnisch Wasser" einen neuen Eigentümer: Die rheinische Traditionsfirma Mäurer & Wirtz gibt der Marke nicht nur ein neues Zuhause, sondern investiert auch in ein zeitgemäßes Image des weltberühmten Duftwassers.
Neben exklusiven Interviews mit Familienmitgliedern und Eigentümer kann Filmautor Veit Bentlage auf bislang völlig unbekanntes Archivmaterial zurückgreifen. Noch nie zuvor gezeigte Privatfilme gewähren persönliche Einblicke in das Leben der Mülhens. Ehemalige Weggefährten und Mitarbeiter kommen zu Wort, ebenso prominente Kunden wie die Operndiva Montserrat Caballé, Kölns ehemaliger Oberbürgermeister Fritz Schramma und Kabarettist Jürgen Becker.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Vom einfachen Leben, Umzug aufs Feld

Unter unserem Himmel - Vom einfachen Leben, Umzug aufs Feld

Report | 22.04.2019 | 01:15 - 02:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Uffizien in Florenz - am Arno gelegen.

Schatzkammer Florenz - Herr Schmidt und die Uffizien

Report | 22.04.2019 | 02:50 - 04:20 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Der Diebstahl des Vermessungsboots, der "HMS Beagle", wird zum Auslöser eines Dramas.

Darwins Geheimnis - Die entführten Kinder der "Beagle"

Report | 22.04.2019 | 03:25 - 04:10 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
"Wir starteten fast unter dem Radar": Frauke Ludowig (vor 25 Jahren und heute) erinnert sich im Interview an ihre Anfänge mit "Exclusiv".

Seit 25 Jahren moderiert Frauke Ludowig bei RTL das Promi-Magazin "Exclusiv". Warum Distanz zu Bussi…  Mehr

Die Serie "Meine geniale Freundin" (ab 2. Mai bei MagentaTV), eine Adaption der Buchvorlage von Elena Ferrante, erzählt von der Freundschaft zwischen Lila (Ludovica Nasti, links) und Elena (Elisa del Genio).

Der Roman "Meine geniale Freundin" von Elena Ferrante erzählt von zwei grundverschiedenen Freundinne…  Mehr

In John Downers Film wird ein Geier zum Beobachter über der Serengeti.

Das Leben in der Serengeti in Afrika ist hart. Eine neue BBC-Reihe, die im ZDF im Rahmen von "Terra …  Mehr

Heike Gonzor (Anastasia Papadopoulou), eine der Geliebten von Thomas Jacobi, wird von den Kriminalhauptkommissaren Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl, Mitte) und Ivo Batic (Miroslav Nemec) über dessen zahlreiche Beziehungen aufgeklärt.

Sonntag ist "Tatort"-Zeit. Das gilt auch an Ostersonntag. Eine neue Folge gibt es aber nicht zu sehe…  Mehr

Benedict Cumberbatch wurde für seine Performance als Mathe-Genie Alan Turing berechtigterweise für den Oscar als Bester Hauptdarsteller nominiert. Allerdings musste er sich seinem Kollegen Eddie Redmayne in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" geschlagen geben.

Großes Ausstattungskino mit einer passenden Portion Pathos: "The Imitation Game" setzt dem legendäre…  Mehr