Gefährliche Umwelthormone

  • Dr. Jörg Oehlmann vor Mikroskop, erläutert Folgen von Verweiblichung am Beispiel von Schnecken Vergrößern
    Dr. Jörg Oehlmann vor Mikroskop, erläutert Folgen von Verweiblichung am Beispiel von Schnecken
    Fotoquelle: ZDF/Ralf Gemmecke
  • Versuchstiere (Schnecken) im Glasgefäß Vergrößern
    Versuchstiere (Schnecken) im Glasgefäß
    Fotoquelle: ZDF/Ralf Gemmecke
  • Barbara Demeneix ist Wissenschaftlerin am Centre National de la Recherche Scientifique in Paris in den Bereichen Biologie und Endokrinologie. Sie forscht zu den Auswirkungen endokriner Disruptoren auf das Gehirn. Laut Demeneix vermindern Umwelthormone unsere Intelligenz und stören die Gehirnentwicklung bei Föten und Kindern. Sie appelliert an die EU-Kommission, endlich angemessen auf die Gefahren zu reagieren. Vergrößern
    Barbara Demeneix ist Wissenschaftlerin am Centre National de la Recherche Scientifique in Paris in den Bereichen Biologie und Endokrinologie. Sie forscht zu den Auswirkungen endokriner Disruptoren auf das Gehirn. Laut Demeneix vermindern Umwelthormone unsere Intelligenz und stören die Gehirnentwicklung bei Föten und Kindern. Sie appelliert an die EU-Kommission, endlich angemessen auf die Gefahren zu reagieren.
    Fotoquelle: ZDF/Tiemo Fenner
  • Die Biologin Dr. Gunda Herberth untersucht im Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, wie der frühe Kontakt mit Umweltgiften das Immunsystem von Kindern beeinflussen kann. Seit 10 Jahren begleitet sie mit ihrer Studie "LINA" Mütter und Kinder seit der Schwangerschaft. Vergrößern
    Die Biologin Dr. Gunda Herberth untersucht im Leipziger Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, wie der frühe Kontakt mit Umweltgiften das Immunsystem von Kindern beeinflussen kann. Seit 10 Jahren begleitet sie mit ihrer Studie "LINA" Mütter und Kinder seit der Schwangerschaft.
    Fotoquelle: ZDF/Tiemo Fenner
  • Die Töchter spielen mit Plastikspielzeug im Wohnzimmer. Schon im Kindesalter sind wir Umwelthormonen ausgesetzt. Vergrößern
    Die Töchter spielen mit Plastikspielzeug im Wohnzimmer. Schon im Kindesalter sind wir Umwelthormonen ausgesetzt.
    Fotoquelle: ZDF/Tiemo Fenner
  • Familie am Mittagstisch. Die Familie nimmt seit 10 Jahren an der Leipziger LINA-Studie teil. Vergrößern
    Familie am Mittagstisch. Die Familie nimmt seit 10 Jahren an der Leipziger LINA-Studie teil.
    Fotoquelle: ZDF/Tiemo Fenner
  • Der Endokrinologe Dr. Jörg Oehlmann untersucht, wie Umwelthormone bei Labor-Schnecken wirken. Vergrößern
    Der Endokrinologe Dr. Jörg Oehlmann untersucht, wie Umwelthormone bei Labor-Schnecken wirken.
    Fotoquelle: ZDF/Ralf Gemmecke
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Wie Plastikprodukte das Leben verändern
Von Hans Czerny

3sat
Do., 23.08.
20:15 - 21:00


Eine aufrüttelnde Wissenschaftsdoku über chemische Substanzen in Plastikprodukten. Sie wirken auf unseren Hormonhaushalt ein und verursachen Allergien und Krebs.

In der 3sat-Wissenschaftsdokumentation von Julia Zipfel geht es unter anderem darum, wie der frühe Kontakt mit Umweltgiften das Immunsystem von Kindern beeinflussen kann. Wissenschaftler beobachteten, dass zahlreiche chemische Substanzen in unseren Hormonhaushalt einwirken und etwa Fettleibigkeit bewirken oder die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen.

Bislang unbestätigt ist der Verdacht, dass diese Substanzen auch Allergien oder Krebs verursachen können. Umwelthormone finden sich in Plastikprodukten wie Trinkwasser- oder Babyflaschen, in Kosmetikartikeln, aber auch im Essen. Inzwischen wurden auf Verbraucherdruck hin entwicklungshemmende Substanzen durch Ersatzstoffe ersetzt. Dass aber auch sie gefährlich sind, zeigt im 3sat-Film Jörg Oehlmann von der Goethe-Universität Frankfurt auf.

Nach der 3sat-Donnerstagsdoku diskutiert um 21.00 Uhr Gert Scobel mit Gästen über ein filmverwandtes Thema – diesmal über Hormone als "Taktgeber unseres Lebens". Hormone steuern Lebensphasen wie Pubertät und Menopause. Sie sind aber auch verantwortlich für Stress, Glück, Angst und Zufriedenheit. Auch Scobel weiß: Neben körpereigenen Hormonen wirken sich zunehmend hormonhaltige Umweltgifte auf unseren Organismus aus.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Der Huchen-Spezialist Oliver Born untersucht Kleinstlebewesen.

Der Donaulachs kehrt zurück

Natur+Reisen | 14.12.2018 | 15:30 - 15:58 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Pfauenflundern sind gierige Jäger.

Die Karibik - Wale und Vulkane

Natur+Reisen | 14.12.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
SWR Weihnachten in Yellowstone

Weihnachten in Yellowstone

Natur+Reisen | 15.12.2018 | 06:00 - 06:45 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Tina (Carin C. Tietze) und Armin (Francis Fulton-Smith) würden es sich zu zweit gern schön machen - doch Tinas erwachsener Sohn hat in der ARD-Komödie "Der Nesthocker" etwas dagegen.

In der klassischen und schnörkellosen ARD-Komödie will Francis Fulton-Smith das Herz von Carin C. Ti…  Mehr

Oliver Geissen fahndet nach den beliebtesten Weihnachts-Hits.

In einer neuen Ausgabe der "ultimativen Chart Show" stellt Oliver Geissen nicht nur die beliebtesten…  Mehr

In Kajaks eine steile Piste hinab: Das ist eine der Herausforderungen teilnehmender Promis bei den "ProSieben Wintergames".

Nicht mit dem Wok durch den Eiskanal, sondern mit dem Kajak auf die Skipiste geht es u.a. für die Te…  Mehr

Vater und Tochter unterwegs: Die Reise bietet Jakob (Wotan Wilke Möhring) und seiner Tochter Mai (Sofia Bolotina) jede Menge Zeit, sich kennenzulernen. ARTE zeigt den kurzweiligen Roadtrip nun in einer Wiederholung.

Ein Junggeselle (Wotan Wilke Möhring) erfährt plötzlich, dass er eine prä-pubertierende Tochter hat.…  Mehr

Sabine Sauer und Volker Heißmann (beide in der Mitte) führen durch den Gala-Live-Abend aus Nürnberg.

Für die "Sternstunden-Gala 2018", den Abschluss des alljährlichen Spendenmarathons im BR, haben sich…  Mehr