Ich muss ihm in die Augen sehen

Für Hinterbliebene eine unfassbar schwere Herausforderung: Ein Film fragt, kann man einen Mord verzeihen? Vergrößern
Für Hinterbliebene eine unfassbar schwere Herausforderung: Ein Film fragt, kann man einen Mord verzeihen?
Fotoquelle: ZDF / Thorsten Lapp
Report, Dokumentation
Direkte Konfrontation mit einem Mörder
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Di., 04.12.
22:15 - 22:45
Kann man einen Mord verzeihen?


Es ist der Albtraum für Eltern: Das eigene Kind wird umgebracht. Die ZDF-Reihe "37°" stellt die bewegende Frage: Kann man einen Mord verzeihen?

Er war nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Samuel wurde zusammengeschlagen. Der 25-Jährige starb an seinen Verletzungen. Dass die Täter, zwei junge Männer, geschnappt, überführt und langjährige Gefängnisstrafen erhielten, brachte Samuels Mutter keine Gerechtigkeit. Im Gegenteil! Die Gedanken von Sigrid kreisten jahrelang um die Täter. "Man will wissen, wer einem das Kind genommen hat", sagt sie im Film von Tina Solimann und Thorsten Lapp, der nun im Rahmen der ZDF-Reihe "37°" zu sehen ist.

Die Autoren begleiten in ihrer aufwühlenden Reportage zwei Mütter, die ihre Kinder bei schrecklichen Mord-Angriffen verloren haben. Beide sind mit ihrem Verlust sehr unterschiedlich umgegangen. Petra hat es geschafft mithilfe langer Gespräche mit Menschen, denen es ähnlich erging, dem Mörder ihrer Tochter zu verzeihen. Sigrid hingegen hat die direkte Konfrontation gesucht. Ihr wurde genehmigt, dass sie mit den Tätern im Gefängnis sprechen konnte. Einer der reuigen Schläger sagte über seine Opfer: "Bisher sind sie doch immer wieder aufgestanden." Durch das direkte Gespräch wurde der Mutter immerhin bewusst, dass der Mörder die Verantwortung für seine Tat übernimmt. Für Sigrid bedeutet das keinen Trost, aber doch ein Stück Gerechtigkeit.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte In einem Gefängnis in Atlanta wurde ein besonderes Programm ins Leben gerufen: Häftlinge kümmern sich um notleidende Tierheimhunde und führen sie in ein besseres Leben.

Hund und Mensch - Das Geheimnis einer Freundschaft

Report | 22.01.2019 | 09:35 - 10:25 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Die Buchinger Kliniken in †berlingen am Bodensee bieten Fasten- und Heilkuren an.

Fasten und Heilen - Altes Wissen und neueste Forschung

Report | 22.01.2019 | 11:20 - 12:15 Uhr
3.44/509
Lesermeinung
NDR Typisch!

Typisch! - Die Pferdeflüsterin von Schmedeswurth

Report | 22.01.2019 | 11:30 - 12:00 Uhr
4/501
Lesermeinung
News
Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr

Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert in einem feurigen Experiment, wie man Stärkepulver herstellt - die Hauptzutat vieler Tütensuppen und Instantsoßen.

Ein Lebensmittelexperte deckt erneut auf, wie beim Essen geschummelt wird, ohne, dass es viele der V…  Mehr

Hildegard Lehmann führt mit 103 Jahren in ihrer Berliner Wohnung ein sehr selbstbestimmtes Leben.

Die ZDF-Reportage "37°: Mit 100 ist noch nicht Schluss" hat Menschen begleitet, die über 100 Jahre a…  Mehr

Wiedersehen mit Larissa Marolt: Sie kehrt an ihre einstige Wirkungsstätte bei "Sturm der Liebe" zurück. Voraussichtlicher Sendetermin von Folge 3.104 ist Freitag, 8. März.

Im Oktober 2018 stieg Larissa Marolt nach ihrer Traumhochzeit bei "Sturm der Liebe" aus. Doch nun ke…  Mehr