Ich muss ihm in die Augen sehen

Für Hinterbliebene eine unfassbar schwere Herausforderung: Ein Film fragt, kann man einen Mord verzeihen? Vergrößern
Für Hinterbliebene eine unfassbar schwere Herausforderung: Ein Film fragt, kann man einen Mord verzeihen?
Fotoquelle: ZDF / Thorsten Lapp
Report, Dokumentation
Direkte Konfrontation mit einem Mörder
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Di., 04.12.
22:15 - 22:45
Kann man einen Mord verzeihen?


Es ist der Albtraum für Eltern: Das eigene Kind wird umgebracht. Die ZDF-Reihe "37°" stellt die bewegende Frage: Kann man einen Mord verzeihen?

Er war nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Samuel wurde zusammengeschlagen. Der 25-Jährige starb an seinen Verletzungen. Dass die Täter, zwei junge Männer, geschnappt, überführt und langjährige Gefängnisstrafen erhielten, brachte Samuels Mutter keine Gerechtigkeit. Im Gegenteil! Die Gedanken von Sigrid kreisten jahrelang um die Täter. "Man will wissen, wer einem das Kind genommen hat", sagt sie im Film von Tina Solimann und Thorsten Lapp, der nun im Rahmen der ZDF-Reihe "37°" zu sehen ist.

Die Autoren begleiten in ihrer aufwühlenden Reportage zwei Mütter, die ihre Kinder bei schrecklichen Mord-Angriffen verloren haben. Beide sind mit ihrem Verlust sehr unterschiedlich umgegangen. Petra hat es geschafft mithilfe langer Gespräche mit Menschen, denen es ähnlich erging, dem Mörder ihrer Tochter zu verzeihen. Sigrid hingegen hat die direkte Konfrontation gesucht. Ihr wurde genehmigt, dass sie mit den Tätern im Gefängnis sprechen konnte. Einer der reuigen Schläger sagte über seine Opfer: "Bisher sind sie doch immer wieder aufgestanden." Durch das direkte Gespräch wurde der Mutter immerhin bewusst, dass der Mörder die Verantwortung für seine Tat übernimmt. Für Sigrid bedeutet das keinen Trost, aber doch ein Stück Gerechtigkeit.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Erdöl, das "schwarze Gold", regiert die Welt -- aber wie lange noch?

Poker ums Öl

Report | 04.12.2018 | 21:45 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Hohenschönhausen-Gedenktafel

Was wurde aus der Stasi

Report | 04.12.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Einen Großteil der Kohle-Kosten trägt die Allgemeinheit.

Kampf um die Kohle - Die schwarze Renaissance?

Report | 04.12.2018 | 23:40 - 00:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bei "Bauer sucht Frau" läuteten die Hochzeitsglocken: Gerald und Anna haben geheiratet. Ein Special erzählt am Montag, 10. Dezember, 20.15 Uhr, die Liebesgeschichte der beiden.

Die Erfolgsquote der Kuppelshow "Bauer sucht Frau" ist erstaunlich hoch. Ein Special zeigt nun die L…  Mehr

"Narcos: Mexico" erzählt vom Beginn des Drogenkriegs südlich der US-Grenze. Michael Peña spielt den DEA-Agenten Kiki Camarena.

Die neue Netflix-Serie "Narcos: Mexico", ein Ableger der kolumbianischen Drogensaga, setzt dem Schic…  Mehr

Sky und Netflix machen gemeinsame Sache. Im neuen "Entertainment Plus"-Paket sind beide Dienste enthalten. Marcello Maggioni (rechts) von Sky und Rene Rummel-Mergeryan von Netflix erläuterten am Dienstag die Details.

Dank eines speziellen Pakets sollen sich Serienfans nun nicht mehr länger zwischen Sky und Netflix e…  Mehr

Saga sitzt zu Beginn der vierten Staffel in U-Haft, sie soll ihre Mutter ermordet haben.

Die dänisch-schwedische Serie "Die Brücke – Transit in den Tod" begeistert seit 2013 Fans von skandi…  Mehr

Rick Okon sieht man seit Jahren in oft starken Nebenrollen. "Das Boot" ist nun eine Hauptrolle, aber keinesfalls die eines klassischen Helden.

In der neuen Sky-Serie "Das Boot" spielt Rick Okon den Kapitän. Im Interview erzählt er, was die Ser…  Mehr