Wilsberg

  • Klaschka (Timo Jacobs, l.) fühlt Ekki (Oliver Korittke, 2.v.l..) auf den Zahn. Alex (Ina Paule Klink, 2. v. r.) und Wilsberg (Leonard Lansink, r.) beobachten Klaschkas Reviergehabe aus dem Hintergrund. Vergrößern
    Klaschka (Timo Jacobs, l.) fühlt Ekki (Oliver Korittke, 2.v.l..) auf den Zahn. Alex (Ina Paule Klink, 2. v. r.) und Wilsberg (Leonard Lansink, r.) beobachten Klaschkas Reviergehabe aus dem Hintergrund.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Gehört Isabell Meineke (Genija Rykova) zur Mafia? Oder träumt Overbeck das nur? Vergrößern
    Gehört Isabell Meineke (Genija Rykova) zur Mafia? Oder träumt Overbeck das nur?
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Micha (Daniel Christensen) stempelt Elenas (Anne Kanis) Vater als Bonze ab, zeigt sich aber sogleich versöhnlich, als sie ihn dafür tadelt. Vergrößern
    Micha (Daniel Christensen) stempelt Elenas (Anne Kanis) Vater als Bonze ab, zeigt sich aber sogleich versöhnlich, als sie ihn dafür tadelt.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Overbeck (Roland Jankowsky) warnt Alex (Ina Paule Klink) davor, sich mit der Mafia einzulassen. Vergrößern
    Overbeck (Roland Jankowsky) warnt Alex (Ina Paule Klink) davor, sich mit der Mafia einzulassen.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Ekki (Oliver Korittke, l.) und Wilsberg (Leonard Lansink, r.) beobachten das Geschehen vor dem Antiquariat. Vergrößern
    Ekki (Oliver Korittke, l.) und Wilsberg (Leonard Lansink, r.) beobachten das Geschehen vor dem Antiquariat.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Alex (Ina Paule Klink, li.) und Isabell Meineke (Genija Rykova) sitzen in der Kneipe "Brummi" und besprechen die Lage. Vergrößern
    Alex (Ina Paule Klink, li.) und Isabell Meineke (Genija Rykova) sitzen in der Kneipe "Brummi" und besprechen die Lage.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink) lädt Anna (Rita Russek) doch noch zum Essen ein, auch wenn es nur für Fischbrötchen reicht. Dabei zeigt er Anna ein nicht ganz legal entwendetes Beweisstück. Vergrößern
    Wilsberg (Leonard Lansink) lädt Anna (Rita Russek) doch noch zum Essen ein, auch wenn es nur für Fischbrötchen reicht. Dabei zeigt er Anna ein nicht ganz legal entwendetes Beweisstück.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsbergs (Leonard Lansink, r.) Tarnung erfüllt Ekki (Oliver Korittke, l.) einen Kindheitstraum: ein Mal als Müllmann arbeiten. Vergrößern
    Wilsbergs (Leonard Lansink, r.) Tarnung erfüllt Ekki (Oliver Korittke, l.) einen Kindheitstraum: ein Mal als Müllmann arbeiten.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Kommissar Overbeck (Roland Jankowsky) befragt "Mynstermyll"-Chefin Isabell Meineke (Genija Rykova, m.) und Alex (Ina Paule Klink, r.) zum Tod des Mitarbeiters Thomas Warnetzki. Vergrößern
    Kommissar Overbeck (Roland Jankowsky) befragt "Mynstermyll"-Chefin Isabell Meineke (Genija Rykova, m.) und Alex (Ina Paule Klink, r.) zum Tod des Mitarbeiters Thomas Warnetzki.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Anna (Rita Russek) und Wilsberg (Leonard Lansink) kommen gerade noch rechtzeitig, um einen weiteren Mord zu verhindern. Vergrößern
    Anna (Rita Russek) und Wilsberg (Leonard Lansink) kommen gerade noch rechtzeitig, um einen weiteren Mord zu verhindern.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Olivia Haussner (Julika Jenkins) plant eine dubiose Aufräum-Aktion, die in der Nacht stattfinden soll. Vergrößern
    Olivia Haussner (Julika Jenkins) plant eine dubiose Aufräum-Aktion, die in der Nacht stattfinden soll.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Isabell Meineke (Genija Rykova) will Wilsbergs Angebot als positive PR für ihr Unternehmen "Mynstermyll" nutzen. Vergrößern
    Isabell Meineke (Genija Rykova) will Wilsbergs Angebot als positive PR für ihr Unternehmen "Mynstermyll" nutzen.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Elena Warnetzki (Anne Kanis) will die Polizei nicht auf ihr Grundstück lassen. Sie wird über den Tod ihres Ex-Mannes informiert. Vergrößern
    Elena Warnetzki (Anne Kanis) will die Polizei nicht auf ihr Grundstück lassen. Sie wird über den Tod ihres Ex-Mannes informiert.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Wilsberg (Leonard Lansink, r.) macht "Mynstermyll"-Geschäftsführerin Isabell Meineke (Genija Rykova, l.) ein interessantes Angebot. Im Geheimen plant er, sich und Ekki (Oliver Korittke, 2.v.r.) als Müllmänner einzuschleusen. Alex (2. v. l.) Ina Paule Klink) durchschaut Wilsbergs Plan und ist wenig begeistert. Vergrößern
    Wilsberg (Leonard Lansink, r.) macht "Mynstermyll"-Geschäftsführerin Isabell Meineke (Genija Rykova, l.) ein interessantes Angebot. Im Geheimen plant er, sich und Ekki (Oliver Korittke, 2.v.r.) als Müllmänner einzuschleusen. Alex (2. v. l.) Ina Paule Klink) durchschaut Wilsbergs Plan und ist wenig begeistert.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
  • Ekkis (Oliver Korittke) Magen wird bei der rasanten Fahrt mit dem Müllwagen auf die Probe gestellt. Vergrößern
    Ekkis (Oliver Korittke) Magen wird bei der rasanten Fahrt mit dem Müllwagen auf die Probe gestellt.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Kost
Serie, Krimireihe
Mit dem Pferdekopf ins Bett
Von Wilfried Geldner

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
12+
ZDF
Sa., 08.09.
20:15 - 21:45
Die Nadel im Müllhaufen


Der 60. Fall für Wilsberg und Co., ein Erfolgsteam seit 23 Jahren. Diesmal steckt eine Leiche im Müllcontainer, und Hauptkommissar Overbeck glaubt, die Müllmafia sei im Spiel.

Andere feiern so was mit Pomp, Wilsberg alias Leonard Lansink aber stöbert beim 60. Jubiläumsfilm nach 23 erfolgreichen Sendejahren einfach mal genüsslich im Müll. Was Wunder: Solch ein Stoff macht Freude. Ein Mensch wird im Müllcontainer gefunden, und ab sofort arbeitet das Team des Privatdetektivs bei den Entsorgern undercover. Besonders Ekki (Oliver Korittke) ist Feuer und Flamme, als er in den Außendienst auf der Straße beordert wird. Angeblich hatte er – Wilsberg errät es doch glatt – schon als Kind vom Beruf des Müllmanns geträumt. Polizeihäuptling Overbeck (Roland Jankowsky) wiederum wittert, die Müllmafia von Münster sei hier am Werk wie sonst nur in Neapel. "Die Nadel im Müllhaufen" (Regie: Martin Enlen, Buch: Sönke Lars Neuwöhner und Natalia Geb) ist ein Stoff, bei dem Witz und Schrecken gewissermaßen metaphorisch auf der Straße liegen.

Wer wissen will, warum die "Wilsberg"-Reihe so erfolgreich ist (acht Millionen Zuschauer, zehn Prozent unter den Jüngeren), sehe sich die 60. Folge an. Der Job des zerknautschten Privatdetektivs wirkt wie Lansink auf den Leib geschrieben, der ewige Zweikampf mit der Polizei-Konkurrenz (Rita Russek) funktioniert prächtig. Als Wilsberg vom Missetäter einen Müllsack über den Kopf gestülpt bekommt und von der Kommissarin gerettet wird, bevor er erstickt, bedankt er sich artig und lädt sie "erstmals im Leben" zum Essen ein. Selbst der steife Oberkommissar Overbeck macht eine gute Figur, wenn er sich – "Read my lips!" – von der Chefin das Wort "Mafia" von den Lippen lesen lässt. Im Traum wird der Arme vom Gestank und der Unwirtlichkeit aller Müllkeller verfolgt.

Weil es ja naheliegt, dass die Müll-Leiche vor ihrem Tod einen Entsorger erpresserisch unter Druck gesetzt hatte und man den Mann deshalb aus dem Fenster stürzte, entschließen sich Wilsberg und Co. ad hoc zu einem "Tandemprogramm". Man gaukelt den privaten Müllbetreibern, welche die Stadt Münster so günstig entsorgen, vor, es werde ein Resozialisierungsprogramm für Schwerverbrecher betrieben. Ekki sei ein solcher und ab sofort für die Mitarbeit auf der Straße bereit. Diskretion, sagt Wilsberg, sei ein Grundsatz des "Tandemprojekts". Da mag Overbeck noch so warnen: "Wer sich mit der Mafia ins Bett legt, wacht mit einem Pferdekopf wieder auf."

Während sich das eingespielte Wilsberg-Team durch die Szenen plaudert, spielt sich eine wunderbare Episodenhauptfigur nach vorn. Elena Warnetzki (Anne Kanis), die Exfrau des Toten, weiß noch vor der Entdeckung der Leiche, dass da etwas nicht stimmt: "Wir spüren uns." Die Konsumkritikerin lebt ihr Leben ohne Geld, "das spart eine Menge Ärger". Obst und Gemüse baut sie in einer Art Wagenburg an, den Rest zum Leben entnimmt sie selbstbewusst aus Containern. Mit der Polizei will sie nichts zu tun heben, denn für die ist sie nur "die Spinnerin". Eben deshalb muss Wilsberg den Mörder ihres Ex-Mannes, der bei "Münster Müll" angestellt war, finden helfen.

Dass die flotte Müllfirma nicht gleich auf den Spuren der Camorra wandeln würde, war wohl zu erwarten. Doch was mag der vom Toten hinterlassene Zettel bedeuten, den Elena Wilsberg unter die Nase hält? "Es geht um die Familie – es ist eine üble Schweinerei im Gange" steht darauf. Wurde Elena, die Tochter eines schwerreichen Entsorgers, etwa auf hinterhältige Weise enterbt? – Es wird an dieser Stelle ein wenig konventionell, doch das Wilsberg-Team spielt solche Bedenken weg.

"Wilsberg" dürfte gegenwärtig die beste unter den etablierten Krimikomödien sein. Hier stimmt einfach die Balance aus Komik und Suspense. Selbst die so emsig witzelnden Kollegen vom Münsteraner "Tatort" mögen da getrost vor Neid erblassen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Wilsberg" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Logo der Sendung

Tatort - Kassensturz

Serie | 15.11.2018 | 02:40 - 04:05 Uhr
3.31/502968
Lesermeinung
RTLplus Sabrina (Despina Pajanou) und ihre Kollegin Ellen versuchen die Morde an einem LKW-Fahrer und einer Prostituierten aufzuklären. Ihre Ermittlungen führen sie zu dem undurchsichtigen Schichtleiter eines Schlachthofes.

Doppelter Einsatz - Jagd nach Liebe

Serie | 15.11.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
3.43/507
Lesermeinung
ZDF Nachdem die Ermittler von dem Fall abgezogen wurden, beziehen Yvonne (Alice Dwyer, r.) und Heiko Wills (Johann von Bülow) zusammen mit Diane Springer (Birge Schade) ihr neues Einsatzquartier im Hause Wills.

TV-Tipps Herr und Frau Bulle - Tod im Kiez

Serie | 17.11.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In der Sat.1-Show "The Taste" geht es um den perfekten Löffel.

40 Kandidaten stellen sich in der sechsten Staffel von "The Taste" dem Urteil der Jury. Wer schafft …  Mehr

Über Jan Böhmermanns Satire-Song "Menschen Leben Tanzen Welt" konnte Max Giesinger noch lachen - "aber in den Kommentaren zu lesen, ich sei nur eine Marionette der Plattenfirma, fand ich schon ungerecht".

In seinem dritten Album "Reise" spielt Max Giesinger eingängigen Pop, vor allem aber blickt er auf d…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Rosen verteilen war gestern: Ex-Bachelor Daniel Völz übernimmt seine erste Schauspielrolle in der RTL-Serie "Freundinnen - Jetzt erst recht".

Als Bachelor und "Big Brother"-Teilnehmer hat Daniel Völz schon reichlich Reality-TV-Erfahrung. Jetz…  Mehr

Désirée Nick präsentiert als Host des TLC-Formats "Trautes Heim, Mord allein" echte Fälle.

Désirée Nick ist für ihr spitzes Mundwerk berühmt und berüchtigt. Mit dem soll die Schauspielerin un…  Mehr