Kommissar Zen ist überrascht, als er plötzlich den Auftrag erhält, die Ermittlungen in einem spektakulären Entführungsfall zu übernehmen. Zen reist nach Perugia in Umbrien, wo der mächtige Industrielle Ruggiero Miletti seit einem Überfall vor sechs Monaten spurlos verschwunden ist. Dort stößt er jedoch auf eine Mauer des Schweigens. Weder die örtliche Polizei noch die drei erwachsenen Kinder des Entführten sind ihm eine Hilfe. Im Gegenteil: Der Miletti-Clan scheint etwas zu verbergen, und Kommissar Zen ahnt, dass er Opfer in einem von Macht und Korruption dominierten Spiel werden soll ...

Mit "Entführung auf Italienisch" drehte Regisseur Jon Jones ("Die rote Verschwörung", "Titanic") nach "Aurelio Zen - Vendetta" und "Aurelio Zen - Himmelfahrt" den vorerst letzten Fall des vielgelobten BBC-Dreiteilers nach den Romanen von Michael Dibdin. Einmal mehr gerät Rufus Sewell als Zen in die Mühlsteine von Mafia, Geldadel und Politik, ohne jedoch vor seinen mächtigen Gegnern einzuknicken.

Foto: ZDF/Franco Bellomo