In der Nähe von Mailand wird der Richter Corado Bertolini auf dem Weg zur Arbeit brutal hingerichtet. Hinter der Tat steckt der Mafioso Vasco Spadola, der sich, nachdem ihn Bertolini vor Jahren hinter Gitter brachte, nun auf einem blutigen Rachefeldzug befindet. Auf seiner Abschussliste steht auch der bekannte Kommissar Aurelio Zen, der - bevor Spadola zuschlagen kann - nach Sardinien geschickt wird. Dort soll er den Fall des ermordeten Bauunternehmers Oscar Faso neu aufrollen. Der Auftrag dazu kommt von ganz oben aus dem Ministerium. Zen soll dafür sorgen, da Fasos Firmenpartner, Renato Favelloni, der sein anfängliches Geständnis wieder zurückgezogen hat, nicht vor Gericht erscheint. Er könnte die Regierung in Bedrängnis bringen. Auch wenn Zen sich nicht in ein schmutziges Geschäft der Regierung verwickeln lassen will, nimmt er die Spur des Falls auf ...

1988 erschien mit "Ratking" der erste Kriminalroman um den italienischen Polizeikommissar Aurelio Zen, der seinen Erfinder, den aus dem englischen Wolverhampton stammenden Schriftsteller Michael Dibdin auf Anhieb bekannt machte. Bis zu seinem Tod im Jahr 2007 verfasste Dibdin zehn weitere Krimis um den beliebten Ermittler, die allesamt zu Bestsellern wurden. 2011 nahm sich die BBC der beliebten Krimireihe an und verfilmte drei von Dibdins Romanen mit dem exzellent aufspielenden Rufus Sewell in der Titelrolle des Ermittlers, der den Kampf gegen die organisierte Kriminalität aufnimmt wie einst Michele Placido in der weltweit erfolgreichen Krimiserie "Allein gegen die Mafia". Diesen ersten Fall "Vendetta" inszenierte der eher in Literatur- und Historienfilmen geschulte britische Regisseur Peter Alexander "Sally Lockhart - Der Schatten im Norden", "Sinn und Sinnlichkeit") nach einem Drehbuch von Simon Burke. An Sewells Seite als Tania Moretti ist das gefeierte Ex-Model Caterina Murino zu sehen, das deutschen Zuschauern aus Filmen wie "James Bond 007 - Casino Royale", "Die Girls von St. Trinian" und "Nicht dran denken" bekannt sein dürfte. Ebenfalls 2011 entstanden "Aurelio Zen - Himmelfahrt" und "Aurelio Zen - Entführung auf italienisch".

Foto: ZDF/Matt Holyoak