Bosch, ein etwa 50-jähriger Buchhalter, muss vor einer Revision mit einem Koffer voll veruntreuten Geldes fliehen. Durch das Vertauschen zweier gleicher Koffer auf dem Bahnsteig kreuzt er den Weg des kriminellen Wolanski, der nach einem Spielbankeinbruch seinen verletzten Komplizen erschossen hat. Wolanski hat ein einsames Haus an einem See. Als Bosch in das vermeintlich leere Haus eindringt, findet er die junge Ausreißerin Mascha vor. Zuerst belügen sie sich gegenseitig, doch dann gehen sie gemeinsam gegen die neugierigen Fragen der Polizei an. Die zarte Beziehung, die darüber zwischen ihnen entsteht, wird bald durch das Auftauchen des richtigen Wolanski und der rachedurstigen Witwe des erschossenen Boris gestört...

Der Fernsehfilm von "Tatort"-Regisseur Harmut Griesmayr ist eine Mischung aus Thriller, Komödie und Liebesgeschichte. Die verblüffende Figurenkonstellation, das wilde Spiel des Zufalls, das zu einer Art Lebensgleichung wird, und die trockene, oft geradezu absurde Komik machen enorm Spaß und den Film zu einer Mischung aus Psychothriller, Komödie und Liebesgeschichte.