Margot, die Schwester des Königs Karl IX. wird mit dem Protestanten Henri de Navarre verheiratet. Doch schon sechs Tage nach der Hochzeit beginnt der Schrecken der Bartholomäusnacht, in der alle Protestanten ermordet oder vertrieben werden. Margot versteckt einen schwer verletzten Protestanten, pflegt diesen und verliebt sich schließlich in ihn ...

Das düstere Kapitel des Pariser Religionskrieges von 1572 diente Regisseur Patrice Chéreau in diesem opulent bebilderten Historien-Schinken als Hintergrund für eine packende Liebesgeschichte. Bereits 1954 verfilmte Jean Dreville die Romanvorlage von "Musketier"-Autor Alexandre Dumas d. Ä. Seinerzeit spielte Jeanne Moreau die Hauptrolle.

Foto: Tobis