Myrtle Gordon ist eine bekannte Theaterschauspielerin in den Vierzigern. Anscheinend hat sie alles: Ruhm, Schönheit und Talent. Auch in dem neuen Theaterstück "The second woman" ist Myrtle der Star. Doch dann gerät das Leben der Hauptdarstellerin plötzlich ins Wanken: Nach einer Vorstellung in New Haven ist Myrtle Zeuge, als eine leidenschaftliche Anhängerin von ihr ums Leben kommt. Das tragische Ereignis löst in der verstörten Schauspielerin eine tiefe Identitätskrise aus. Myrtle verfällt dem Alkohol, bekommt Halluzinationen und zeigt schizophrene Verhaltensweisen ...

"Die erste Vorstellung" ist eine der brillantesten Leistungen von Darstellerin Gena Rowlands und ihrem Ehemann John Cassavetes, jenseits von schmalzigen Hollywood-Klischees: Eine Reise durch die Seelenlandschaft einer faszinierenden Frau, die an der Schwelle zwischen erster und zweiter Lebenshälfte steht. Durch die präzise Beobachtung und Zeichnung seiner Figuren, die fesselnde Dramaturgie und den gekonnten Umgang mit Kamera und Licht gelang dem Regisseur ein faszinierendes Werk, das vor allem durch seine ebenso schwierige wie interessante Hauptfigur besticht.Gena Rowlands erhielt für ihre eindrucksvolle Gestaltung der weiblichen Hauptrolle den Darstellerpreis der Berliner Filmfestspiele 1977.

Foto: Peripher