Die Ingenieursgattin Giuliana lebt in Ravenna. Sie leidet unter Angstzuständen. Weil sie sich von ihrem Mann sowie ihrem Kind entfremdet hat, beginnt sie eine Affäre mit einem Kollegen ihres Mannes. Ihre Ängste aber bleiben ...

"Die rote Wüste" war der erste Farbfilm von Meister-Regisseur Michelangelo Antonioni ("Blow Up"). "Meine Absicht war es, die Schönheit dieser Welt zum Ausdruck zu bringen, in der selbst Fabriken sehr schön sein können. Das ist eine reiche, schöne, lebendige Welt." Was Antonioni hier zu seinem Psychodrama sagt, spricht der Tristesse dieses Films Hohn; die subtilen Schilderungen von gesellschaftlicher Öde, die in endlos erscheinenden Kamerafahrten eingefangene Seelenlandschaften sind von tiefem Pessimismus geprägt. Eine fabelhafte schauspielerische Leistung gibt hier einmal mehr Antonionis Dauerdarstellerin Monica Vitti in der Hauptrolle. Zuvor drehte sie mit Antonioni bereits die Klassiker "Die mit der Liebe spielen", "Die Nacht" und "Liebe 1962".

Foto: Servus TV