Lene ist seit kurzem mit dem älteren Hilfsrichter Einar verheiratet und verbringt mit ihm auf einer einsamen Insel die glücklichste Zeit ihres Lebens. Der einzige andere Bewohner der Insel ist ihr Jugendfreund Björn. Als Einar und Björn einen Bootsausflug machen, taucht Gaute auf, Lenes ehemaliger Psychotherapeut und Liebhaber. Er will sich ausheulen, säuft aus Liebeskummer eine Flasche Wodka und fällt schließlich nackt ins Ehebett. Lene sitzt in der Klemme: Die Situation ist schließlich überaus zweideutig, also versucht sie, den Nackten in einer kleinen Kammer unter dem Wohnzimmer verschwinden zu lassen. Einar tritt bei seiner Rückkehr auf den Deckel der Kammer. Es kracht, und nicht nur Gautes Herz ist gebrochen, sondern auch sein Genick...

Eine coole schwarze Komödie aus dem hohen Norden. Vielleicht wird die Story dem einen oder anderen bekannt vorkommen, schließlich ist sie identisch mit "Kopf über Wasser" (1996), in dem Cameron Diaz und Harvey Keitel die Hauptrollen spielten. Natürlich kam nur das amerikanische Remake in unsere Kinos, das kleine norwegische Original blieb unbeachtet.