Bürgermeister Lückert hat seinen Wahlkampf ganz darauf ausgerichtet, das Rotlichtviertel zu "sanieren". Doch Jovan Koslowski, Bordellkönig und Besitzer diverser Immobilien an der Lustmeile, denkt nicht daran, sein einträgliches Geschäft aufzugeben. Im kommunalen Sumpf der Abhängigkeiten, Intrigen und Korruption begegnen sich zwei ebenbürtige Gegner. Weil beide schnell erkennen, dass es keinen Sieger geben kann, schließen die beiden Macht- und Geldgierigen einen Pakt. Lückert und Koslowski haben ihre Rechnung allerdings ohne den Journalisten Tonndorf gemacht...

Spannende TV-Unterhaltung ist das Geschäft von "Tatort"- und "Schimanski"-Regisseur Hajo Gies, Mario Adorf hingegen läuft immer dann zur Hochform auf, wenn es den durchtriebenen Schurken ("Der Schattenmann") oder Einflußreichen ("Der große Bellheim") zu mimen gilt. Für diese Politsatire mit einem Seitenhieb auf Frankfurt haben sich beide Profis zusammengetan und mit einer namhaften Schauspielerriege eine überdurchschnittliche Politposse in Szene gesetzt.