Wien 1888. Kronprinz Rudolf, künftiger Regent der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie, führt ein trostloses Leben, denn seine arrangierte Ehe mit seiner belgischen Gattin Stephanie ist ausgesprochen unglücklich und er trägt keinerlei politische Verantwortung. Man nennt ihn einen Operetten-Prinz, seine Morphiumsucht und seine Affären bieten ihm kaum noch Zerstreuung. Doch sein eintöniges Leben ändert sich schlagartig, als er im Wiener Prater die schöne Baroness Maria Vetsera kennen lernt und sich zum ersten Mal wirklich verliebt ...

Bereits 1936 verfilmte Anatole Litvak mit "Mayerling" die Geschichte des österreichisch-ungarischen Thronfolgers Rudolf (1859-1889), dessen Tod auf Schloss Mayerling bis heute nicht abschließend aufgeklärt ist. 1969 inszenierte "James Bond 007 - Jagt Dr. No"-Regisseur Terence Young mit internationaler Starbesetzung dieses Remake als Mix aus Historiendrama und Liebesgeschichte. Als Liebespaar sind Omar Sharif und Catherine Deneuve zu sehen, das Kaiserpaar wird von James Mason und Ava Gardner verkörpert. 2006 nahm sich Regisseur Robert Dornhelm mit "Kronprinz Rudolf" erneut des Themas an.

Foto: MDR/Degeto