Wenn der sympathische Klavierstimmer Jürgen Stoll nicht ständig Affären mit seinen Kundinnen eingehen würde, wäre ihm ein Prozess als Heiratsschwindler sicherlich erspart geblieben. So stellt man ihn 1983 in der DDR vor die Wahl: Gefängnis mit Arbeitsdienst, oder Agenten-Einsatz als Romeo in der BRD. Stoll wählt letzteres. Mit ungeahnten Folgen ...

TV-Routinier Jörg Grünler drehte nach dem Drehbuch von Wolfgang Limmer ("Falsche Liebe") diese überzogene, aber dennoch witzige deutsch-deutsche Geschichte um einen armen Tropf in den Fängen der Staatsgewalten. Ganz auf das gekonnt aufspielende Hauptdarsteller-Duo Stumph/Riemann zugeschnitten, ist "Romeo und Jutta" bereits der dritte Film, den Grünler mit Stumph inszenierte: 2008 enstanden der Krimi "Stubbe - Von Fall zu Fall - Auf dünnem Eis" und der Thriller "Im Meer der Lügen".

Foto: MDR/Polyphon/Sandra Hoever