Nach einer Reihe scheinbar unzusammenhängender Morde erkennt FBI-Agent Thomas Mackelway offenbar ein Muster, das auf einen Serientäter hinweist. Dann erhält Mackelway auch noch Hinweise vom Killer selbst, und der Ermittler findet bald heraus, dass die scheinbar zufälligen Opfer mit Bedacht gewählt wurden. Denn hinter jedem der Getöteten steckte ein bislang nicht entdeckter Serienkiller. Schließlich findet Mackelway heraus, dass der abtrünnige FBI-Mann Benjamin O'Ryan, der über aussergewöhnliche Fähigkeiten verfügt. der Täter sein muss...

Regisseur Elias Merhige ("Shadow of A Vampire") schuf mit diesem Serienkiller-Thriller ein fesselndes, eigenständiges Werk, dass sich mit seiner finsteren, überaus komplexen Story noch am ehesten an Werken wie David Finchers "Sieben" messen lässt. Oscar-Preisträger Ben Kingsley bietet hier einmal mehr eine packende Darstellung eines vermeintlich Bösen. Atmosphärisch dichte Stimmungen, böse Momente, filmische Spielereien und ein Hauch Mystery sorgen für Hochspannung pur. Übrigens: Der Hintergrund der Story, dass einige Personen mit paranormalen Fähigkeiten zur Spion- und Verbrecherjagd ausgebildet wurden, ist Realität.

Foto: Columbia TriStar