Wie kann ich das Druckgefühl im Hals nach meinem Infekt loswerden? Was tue ich gegen den hartnäckigen Husten? Warum höre ich schlechter, seitdem ich erkältet war? Das und vieles mehr wollten die zahlreichen Anrufer von den drei Experten unserer großen Telefonaktion wissen. Hier eine Auswahl ihrer Antworten:

Leserfrage: Ich hatte kürzlich eine Erkältung mit Husten. Die Erkältungsbeschwerden sind weg, aber ich huste immer noch.

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Kai-Michael Beeh: Reizhusten nach einem Virusinfekt der Atemwege kann sehr hartnäckig sein. Er dauert nach Abklingen des Infekts oft noch Wochen an. Ist der Husten nach mehr als acht Wochen noch nicht abgeklungen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Bis dahin ist Geduld gefragt.

Leserfrage: Vor wenigen Wochen erkrankte ich an einer Lungenentzündung, obwohl ich gegen Grippe und Pneumokokken geimpft bin. Kann ich mir die Impfung dann nicht sparen?

Kai-Michael Beeh: Eine Lungenentzündung kann trotz Impfung auftreten. Beide Impfungen bieten keinen 100-prozentigen Schutz. Außerdem werden mehr als die Hälfte der Lungenentzündungen von anderen Erregern ausgelöst. Dennoch ist es wichtig, dass Sie sich regelmäßig impfen lassen. Es verringert das Risiko, an einem dieser beiden gefährlichen Erreger zu erkranken.

Leserfrage: Ich war erkältet und habe immer noch ein starkes Druckgefühl im Hals. Es fühlt sich an wie ein Kloß im Hals. Woran kann das liegen?

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Alexander Blödow: Eine Schleimhautirritation kann im Rahmen einer akuten Infektion die Ursache sein. Vor allem, wenn der Kehlkopf entzündet war, ist ein Druckgefühl im Hals nicht selten die Folge. Es gibt aber auch viele andere Ursachen. Hält das Globusgefühl im Hals länger an, empfehle ich einen Arzt aufzusuchen.

Leserfrage: Seit meiner letzten Erkältung vor zwei Wochen höre ich viel schlechter. Woran kann das liegen?

Alexander Blödow: Eine Schleimhautstörung kann nach einem Infekt die Funktion der Ohrtrompete beinträchtigen. Dann ist das Mittelohr nicht richtig belüftet. Das führt zu vermindertem Hören. Das ist nur eine mögliche Ursache. Eine andere kann ein Paukenerguss sein. Er stört die Beweglichkeit des Trommelfells und damit das Hörvermögen.

Leserfrage: Ich habe ständig eine Nasennebenhöhlenentzündung. Sie ist inzwischen chronisch. Was kann ich noch dagegen tun?

Dr. med. Michael Bohndorf: Haben Sie schon einmal eine Allergie als Auslöser für ihre Nasennebenhöhlenentzündung in Erwägung gezogen? Ich empfehle Ihnen einen Allergietest zu machen, wenn andere Ursachen von Ihrem Facharzt ausgeschlossen wurden.

Leserfrage: Ich habe häufig eine Mandelentzündung. Sollte ich meine Rachenmandeln entfernen lassen?

Michael Bohndorf: Früher hat man die Rachenmandeln bei einer chronischen Mandelentzündung entfernt. Heute gibt es andere Möglichkeiten. Ich rate Ihnen zunächst, eine Immuntherapie zu machen, denn die Mandeln sind Teil unseres Immunsystems.