Die Wissenschaftler Louis Pasteur und Robert Koch leisteten große Beiträge zum Fortschritt der Medizin: Pasteur hat etwa einen Impfstoff gegen Tollwut entdeckt, Koch das Tuberkulose-Bazillus. Ab 1881 – auch vor dem Hintergrund der deutsch-französischen Beziehungen – waren sie erbitterte Konkurrenten und halfen durch ihren Wettstreit der Forschung.

"Koch und Pasteur – Duell im Reich der Mikroben", Samstag, 21. März, 20.15 Uhr, ARTE

Bluttest für Schwangere

Kaum weiß eine Frau, dass sie schwanger ist, geht es los mit den Sorgen und Vorsorgeuntersuchungen. Hebamme Anke Lefebure rät den Frauen dazu, darüber nachzudenken, wieviel sie wirklich über ihr ungeborenes Kind wissen möchten. Durch einen Bluttest, der teilweise Kassenleistung werden soll, können Schwangere in einem relativ ungefährlichen Verfahren herausfinden, ob das Kind eine Trisomie haben wird. Umstritten ist er, weil viele Frauen sich für eine Abtreibung entscheiden, wenn eine Behinderung diagnostiziert wird.

"Kassenleistung Chromosomen-Check", Sonntag, 22. März, 8 Uhr, MDR

Wenn die Luft wegbleibt

Im Gesundheitsmagazin Visite geht es unter anderem um Schlafapnoe. Ein Zeichen für die gefährlichen Atemaussetzer während des Schlafes ist es, wenn man morgens müde und wie gerädert aufwacht, obwohl man vermeintlich lange und tief geschlafen hat. Das Problem ist verbreitet, fast jeder Zweite ist betroffen. Problematisch wird es bei mehr als 15 Atemaussetzern pro Stunde, denn dann steigt das Risiko für Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Weiteres Thema: Ermüdungsbrüche im Fuß.

"Visite", Dienstag, 24. März, 20.15 Uhr, NDR