Wer gesund bleiben will, sollte öfter mal das Tanzbein schwingen. Zwei aktuelle Studien, die im American Journal of Preventive Medicine veröffentlicht wurden, zeigen nämlich: Tanzen macht nicht nur Spaß – es hält uns geistig fit und stärkt die Herzgesundheit.

Die Forscher vermuten, dass die positiven Effekte, die das Tanzen auf die Herzgesundheit hat, darauf zurückzuführen sind, dass es einem Intervalltraining gleicht. Auch bei Rumba, Stepptanz und Co. wechseln sich die Bewegungen mit hoher und niedriger Intensität ab.

Das Erlernen von Tanzchoreografien erhöht außerdem die Leistungsfähigkeit des Gehirns und lässt es langsamer altern. Positiver Nebeneffekt: die soziale Komponente.