Einer meiner Patienten – er ist schon in einem höheren Alter – kam kürzlich ganz aufgeregt zu mir. Seine Kinder wollten ihm den Weihnachtsbraten ausreden und fürs Festessen seinetwegen "etwas Gesünderes" zubereiten. Auch auf seine heißgeliebten Plätzchen und die so typischen Weihnachtsleckereien sollte er besser verzichten. Alles andere sei nicht gut für seine Gesundheit, so lautete jedenfalls ihre Überzeugung.

Mein Rat war, sich nicht verrückt machen zu lassen. Denn gerade weil er etwas älter ist, kann er sich ruhig seine zur Weihnachtszeit so geschätzten Genüsse gönnen. Und sie mit allen Sinnen genießen. Natürlich in Maßen, einfach mit Verstand, was die Menge angeht. Und dabei weder auf jede einzelne Kalorie achten noch zwanghaft cholesterinarm essen. Im Alter steht der Genuss im Vordergrund.

Wir Geriater, wie man uns Altersmediziner nennt, unterscheiden immer zwischen bedarfsgerechtem und bedürfnisgerechtem Essen. Bedarfsgerecht meint all das, was man zum Leben notwendigerweise braucht, bedürfnisgerecht das, was man gerne isst und sich wünscht. Dass mein besorgter Patient zur Weihnachtszeit lieber bedürfnisgerechtes Essen wählen möchte, ist also völlig in Ordnung.

Nicht zu streng sein

Auch ist ein wenig Speck auf den Rippen im Alter eher hilfreich als schädlich. Denn dann hat man im Krankheitsfall ein wenig zuzusetzen und kann davon zehren. Darüber hinaus leiden viele ältere Menschen oft unter Mangelernährung. Deshalb mache ich meinen Patienten oft deutlich, dass ein älterer Mensch nicht davon profitiert, wenn er zu strenge Maßstäbe an seine Ernährung anlegt.

Keine gute Zeit für Diät

Und in aller Offenheit: Die Lebenserwartung eines älteren Menschen wird durch ein leichtes Übergewicht nicht verkürzt. Man muss sich daher in der Weihnachtszeit nichts verkneifen. Also gebe ich Ihnen den gleichen Rat wie meinem Patienten: Es gibt nur wenige Erkrankungen, die wirklich eine strikte Diät benötigen, darum genießen Sie im Alter die Leckereien der Weihnachtszeit. Auf ärztlichen Rat – falls Sie darauf angesprochen werden.