Wellness- und Gesundheitsreisen erfreuen sich steigender Beliebtheit – doch der Markt ist unübersichtlich. Mit der richtigen Strategie und unseren Tipps aber ist das passende Reiseziel schnell gefunden ...

Eigentlich geht es ja in jedem Urlaub vor allem um eines: um unsere Erholung. Doch ganz besonders bei Wellness- und Gesundheitsreisen suchen wir Entspannung und wollen abschalten vom Alltag – die Sorgen mal für ein paar Tage oder Wochen vergessen. Doch auch, wenn das während der Auszeit selbst dann gut klappen mag: Etliche Stressfaktoren warten schon vor der Reise, etwa bei der Planung. Denn im Wust der Anbieter und Informationsmöglichkeiten das Richtige für sich zu finden, ist gar nicht so einfach. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel.

Auch bei Wellness- und Gesundheitsreisen ist der Weg zum Reisebüro eine sichere und bewährte Möglichkeit. Doch gerade in Zeiten des Internets kann es sinnvoll sein, sich alternativ oder vorab zu informieren. Doch wo anfangen? Immerhin bringt eine Google-Suche nach dem Stichwort "Wellnessreisen" mehr als 600 000 Ergebnisse!

Ein Blick auf den Bäderkalender

Doch auch für Wellnessreisen gibt es, wie für so vieles in Deutschland, eine offizielle Organisation: den "Deutschen Wellness Verband" mit Sitz in Düsseldorf.Er bietet, etwa auf seiner Internetseite www.wellnessverband.de, aber auch auf Veranstaltungen oder mit Hilfe von Broschüren Informationen zum Thema und Beratung. Darüber hinaus prüft und zertifiziert der Verband seit 2002 Wellnesshotels und Spa-Resorts im In- und Ausland. Telefonisch ist der Verband montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr unter 0211/168 20 90 zu erreichen.

Eine weitere Anlaufstelle für alle Interessierten rund um die Themen Wellness- und Gesundheitsurlaub ist der "Bäderkalender Deutschland". Seit 1997 veröffentlichen der Flöttmann-Verlag aus Gütersloh und das Technologie- und Gründerzentrum Hamm diesen auf www.baederkalender.de sowie als CD-ROM und bieten damit vielfältige Informationen zum Thema Kur und Erholung. Eine bundesweite Datenbank von Kurorten und Kliniken bildet die Basis dieses Portals, Wissenswertes zu bestimmten Indikationen und Therapieformen oder Hilfestellungen für das Gespräch mit dem Arzt, der Kasse oder der Kurverwaltung runden das Angebot ab. Ebenfalls über diese Seite erhältlich: die Zeitschrift "Kur in Deutschland" des Deutschen Heilbäderverbandes.

Hilfe von Spezialisten

Wer statt Kur lieber auf Spa setzt, findet ebenfalls eine passende Anlaufstelle im Internet: Das Portal www.spaworld.de bietet neben Informationen zu Spa-Hotels oder Day-Spas auch vielfältige Fachartikel, beispielsweise zu den Themen "Medical Wellness", "Golf und Spa", Detox oder Anti-Aging.

Und auch der seit einigen Jahren in Deutschland spürbare Ayurveda-Trend hat seinen eigenen Verband hervorgebracht: die "Deutsche Gesellschaft für Ayurveda", die im Netz auf www.ayurveda.de über diese älteste ganzheitliche Heilkunde der Menschheit informiert. Besonders spannend ist dieses Portal jedoch, weil es auch Ärzte, Kliniken und Produkte auflistet und darüber hinaus eine Leistungsübersicht bietet, die alle wichtigen Themen von Ernährung über Yoga und Lebensführung bis hin zu Gesundheitsbildung beinhaltet.

Und zu guter Letzt, nach all dem Digitalen, noch ein ganz analoger Tipp: Der Verlag Edition aus Hörstel gibt für 19 deutsche Regionen den Saunaführer heraus, einen Ratgeber für Saunen, Thermen und Bäder, der auch Gutscheine für den nächsten Besuch enthält. Kostenpunkt: 24,90 Euro pro Exemplar. Gültigkeit der Gutscheine: zwei Jahre. Weitere Informationen dazu bekommen Sie im Buchhandel, auf www.der-saunafuehrer.de oder telefonisch unter 05459/80 50 19 14.