Zwischen Juckreiz und seelischen Erkrankungen wie Angstzuständen oder Depressionen gibt es einen Zusammenhang. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Dermatologin Florence J. Dalgard (Universität Lund, Schweden). Befragt wurden 3530 Patienten in Hautkliniken aus 13 europäischen Ländern sowie über 1000 Personen einer Kontrollgruppe.

Als möglichen Grund für den Zusammenhang zwischen Juckreiz und seelischen Erkrankungen vermuten die Forscher das Hormon Serotonin, das bei Hautentzündungen in großen Mengen im menschlichen Gehirn produziert wird. Dauer und Intensität des Juckreizes spielen bei der Entstehung seelischer Krankheiten offenbar eine untergeordnete Rolle.