In der vergangenen Woche strahlte RTL die Live-Shows "Let's Dance" und "DSDS" ohne Publikum aus. Wegen eines Drehverbots gab es nun Zweifel, ob das weiter möglich ist. RTL stellte klar: Es wird weiter gesendet.

In einem Schreiben der Stadt Köln zum Thema Veranstaltungsverbote heißt es: "Im Klartext bedeutet das also, dass Dreharbeiten jeder Art bis zum 10. April 2020 zu unterlassen sind und bisher erteilte Genehmigungen ihre Gültigkeit verlieren." Allerdings sind die RTL-Shows "Let's Dance" und "Deutschland sucht den Superstar" davon offenbar nicht betroffen. 

Nico Roden, Director Sales & Production beim Kölner Studiobetreiber MMC, sagte gegenüber dem Portal DWDL.de erklärte, das Drehverbot gelte nur für private Räumlichkeiten. Für MMC habe das "keine Relevanz, da wir zweifelsohne eine gewerbliche Einrichtung sind." Mittlerweile hat die Stadt Köln präzisiert, das Drehverbot gelte "genehmigungspflichtige Dreharbeiten im öffentlichen Straßenland sowie in privaten Räumlichkeiten". 

Allerdings wird RTL die Maßnahmen bei den Live-Shows nochmal verstärken. Bei "Let's Dance" am Freitag saßen noch Angehörigge und Freunde der Zuschauer im Publikum. Das wird am kommenden Freitag anders sein. "Am Freitag bleiben die Zuschauerränge aber komplett leer. Auch Freunde und Verwandte der Promis feuern ihre Liebsten dieses Mal von Zuhause an Macht's ihnen nach: #StayHome", twitterte der offzielle Account von "Let's Dance".

Möglicherweise wird RTL es ähnlich handhaben wie die Verantwortlichen der ProSieben-Show "The Masked Singer", die ebenfalls in den MMC-Studios produziert wird. Am Dienstag hatte man dort teilweise Applaus vom Band eingespielt, um zumindest ein wenig Stimmung zu erzeugen.

Andere Sendungen wie die ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?" haben die Produktion mittlerweile gestoppt. Noch etwa bis Ostern kann "Wer weiß denn sowas?" neue Folgen mit Studio-Publikum senden, da diese noch vor der Corona-Krise aufgezeichnet wurden.

Victoria Swarovski lässt sich auf COVID-19 testen

Am Freitag wird auch wie gehabt Victoria Swarovski gemeinsam mit Daniel Hartwich die Sending moderieren. Swarovski war in der vergangenen Woche für ein Foto-Shooting in Madrid. Die spanische Hauptstadt ist besonders vom Coronavirus betroffen. "Als das RKI am Wochenende Madrid zum Risikogebiet erklärt hat, habe ich zum Schutz meines Umfelds soziale Kontakte sofort abgebrochen", sagte Swarovski auf RTL-Anfrage. Um am Freitag "Let's Dance" moderieren zu können, habe sie freiwillig einen Covid-19 Test gemacht. "Dieser Test ist negativ ausgefallen", so Swarovski.

Alle Infos zur aktuellen Staffel von "Let's Dance" finden Sie hier.

 


Quelle: areh