Neue Staffel bei SAT.1

"Das große Promibacken": Zum Auftakt gibt es eine Tarte Tatin

von Rupert Sommer

Zum ersten Mal nimmt ein Ehepaar bei "Das große Promibacken" teil. Wie Rebecca Mir und Massimo Sinató wohl mit der ersten Aufgabe zurecht kommen?

SAT.1
Das große Promibacken
Show • 12.02.2020 • 20:15 Uhr

Für die neue Staffel von "Das große Promibacken" (wieder mittwochs, 20.15 Uhr) hat SAT.1 erneut acht Hobbybäcker zusammengetrommelt, die man normalerweise ohne Kochschürze und aus ganz anderen Zusammenhängen kennt. Moderatorin Enie van de Meiklokjes möchte herausfinden, was Rebecca Mir, Massimo Sinato, Kevin Kuske, Raphaël Vogt, Angelina Heger, Ross Anthony, Stefanie Hertel und Ulla Kock am Brink an Ofen und Herd auf dem Kasten haben. Es gilt wieder, beherzt nachzuzuckern und fragile Köstlichkeiten mit ruhiger Hand zu verzieren.

Besonders spannend bei den diesjährigen Teilnehmern. Mit der Fernsehmoderatorin Ulla Kock am Brink schwingt eine Kandidatin den Schneebesen, die sich sonst bei Unterhaltungssendungen eher rar macht. Sie hatte bislang nur beim "Star-Biathlon" teilgenommen. Model/Fernsehmoderatorin Rebecca Mir und der Profitänzer Massimo Sinató sind das erste Paar, das gegeneinander in den "Backkampf" zieht. Und von Angelina Heger, bekannt unter anderem aus "Der Bachelor", gibt es ohnehin bald "süße Nachrichten": Sie erwartet ihr erstes Kind.

Für sie löst das Backen auch selbst immer frühe Erinnerungen aus. "Schon als kleines Kind mit drei oder vier Jahren habe ich angefangen sehr regelmäßig gemeinsam mit meiner Mutter zu backen oder ihr auch einfach nur zuzuschauen", sagt Angelina Heger. "Wir hatten in der Küche eine Art Luke, vor der ich immer gesessen und die Zutaten durchgereicht habe. Mit acht oder neun Jahren habe ich dann auch ab und zu Geburtstagskuchen für meine Klassenkameraden gebacken."

Wie immer müssen sich die Amateur-Konditoren den strengen Bewertungen einer Jury stellen. Die hat sich für die Auftaktfolge eine besonders knifflige Aufgabe ausgedacht: Es geht darum, einen französischen Klassiker zu backen – eine "Tarte Tatin". Dahinter verbirgt sich ein leckerer Apfelkuchen, der "über dem Kopf" angefertigt und erst kurz vor der Präsentation gestürzt wird. Wer sich in der Showreihe durchsetzt, kann den "Goldenen Cupcake" gewinnen und erhält 10.000 Euro, die für gute Zwecke gespendet werden.

Gut möglich, dass der Schauspieler Raphaël Vogt ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten"), der aus einer deutsch-französischen Familie stammt und zweisprachig aufwuchs, bei der Tarte Tatin einen "genetischen" Wettbewerbsvorteil hat. Sein eigenen Backkünste schätzt er allerdings als ausbaufähig ein. "Ungefähr 15 Kuchen in den letzten zehn Jahren", will er gebacken haben. "Aber das waren alles einfache Kuchen. Um die beiden Top-Juroren bei 'Das große Promibacken' zu überzeugen, braucht es schon ein wenig mehr Kreativität!"

Alle Infos zur neuen Staffel von "Das große Promibacken" finden Sie hier.

Das große Promibacken – Mi. 12.02. – SAT.1: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren