Für die neue Show-Idee suchen Steven Gätjen und Matthias Opdenhövel ein deutsches Wohnviertel auf und lassen dort zwei Normalo-Familien – unterstützt durch viele Stars – gegeneinander antreten.

Nicht alles neu macht der Herbst: Schon vor drei Jahren hatte ProSieben die kuriose Idee, die Wohnzimmerwelt der TV-Zuschauer mit dem großen Show-Geschehen zusammenzubringen. Beim "Auswärtsspiel" verlagerten Elton und Palina Rojinski auf ProSieben eine Samstagabendshow in die eigenen vier Wände der Kandidaten. Nun kehrt dieses Grundkonzept zurück – größer gedacht und unterstützt durch viele Gäste. Für "Die Liveshow bei Dir zuhause" (Samstag, 12. Oktober, 20.15 Uhr, ProSieben) besuchen die Moderatoren Matthias Opdenhövel und Steven Gätjen, die erstmals gemeinsam vor der Kamera stehen, ein typisch deutsches Wohnviertel und rekrutieren dort ungewöhnliche Gameshow-Gladiatoren: ortsansässige Familien, die im Wettstreit gegen ihre Nachbarn antreten.

"Wir kommen zu unseren Zuschauern direkt nach Hause", schwärmt Gätjen. "Alles ist live, ohne doppelten Boden – das wird ein großer Spaß, bei dem alles dabei ist, was ich am Live-Fernsehen so liebe: Emotionen, Spannung, Überraschungen." Opdenhövel stimmt ihm natürlich zu: "Shows in einem perfekt ausgeleuchteten Studio gibt es viele. Aber eine Samstagabend-Show direkt aus den Wohnzimmern der Zuschauer zu machen, ist ein großes Abenteuer." Er sei " ein großer Fan von Live-Shows: Es wird nichts glattgebügelt im Schnitt, alles ist unmittelbar, und der Zuschauer hat viel mehr das Gefühl, direkt im Geschehen zu sein."


Quelle: teleschau – der Mediendienst