Der abschließende Teil der "Katie Fforde"-Trilogie ist am Sonntagabend mit dem Titel "Warum hab ich ja gesagt?" im ZDF zu sehen. Darin steht die Hochzeit von Erfolgsanwältin Alicia und dem smarten Staatsanwalt John Stirling bevor.

John (Christian Erdmann) wünscht sich insgeheim, dass Alicia (Ursula Karven) endlich aus ihrer WG mit Will (Marek Erhardt) und Linus (Nick Julius Schuck) auszieht. Dafür ist er sogar bereit, Linus zu adoptieren.

Alicia pendelt als vielbeschäftigte Anwältin unablässig zwischen ihrer Kanzlei in New York und dem Hudson Valley. Und auch Wills Karriere als Komponist hat Fahrt aufgenommen, außerdem ist er frisch verliebt. Fest steht: Vorerst braucht Linus noch beide "Ersatzeltern", die Beruf, Patchwork-Familie und Liebesleben unter einen Hut bringen müssen.

Besuch von Alicias Mutter

Dann kündigt sich auch noch Alicias Mutter Jackie (Judy Winter) an. Angeblich, um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen. Die elegante Ostküsten-Lady ist frisch verwitwet und - was keiner weiß - pleite. Ihr verstorbener Ehemann war in windige Geschäfte verwickelt und hat Jackie stets mit unterschreiben lassen.

Alicia muss ihre Mutter dazu bringen, zu ihren Fehlern zu stehen, um sie vor dem Gefängnis zu bewahren - und auch um Johns Berufung zum New Yorker Oberstaatsanwalt nicht zu gefährden.

"Katie Fforde: Warum hab ich ja gesagt?", am Sonntag um 20.15 Uhr im ZDF.