Rehrücken an Blumenkohlpüree brachte ihr den Sieg: Am Montag ging beim Bezahlsender Sky1 "MasterChef" zu Ende, die deutsche Version der weltweit erfolgreichsten Kochshow. Über den Titel als beste Hobbyköchin Deutschlands kann sich nun Karen Fritzenschaft freuen. Das entschied die Jury aus Nelson Müller, Ralf Zacherl, Sybille Schönberger und Justin Leone.

Fritzenschaft, Tanzlehrerin und zweifache Mutter aus Kempten, ging mit einer Gewinnsumme von 100.000 Euro sowie ihrem eigenen Kochbuch, das auch das Siegerrezept enthält, nach Hause. "Ich kann es noch nicht fassen, dass ich wirklich gewonnen habe und jetzt die Show zu Ende ist", freut sich die Gewinnerin. "Mit dem Preisgeld möchte ich mir nun den Traum von einem eigenen Food-Truck, am liebsten einen Oldtimer, erfüllen."

Zum Sieg verhalf Karen Fritzenschaft ein exklusives Menü: zur Vorspeise gab es Gemüse Confit an Langostinos, karamellisierten Jakobsmuscheln und frittiertem Eidotter. Im Hauptgang servierte sie Rehrücken an Blumenkohlpüree und Pfefferbirnen und als Dessert eine Mascarpone-Frischkäsecreme mit Lemon Curt auf Shortbread.

"MasterChef" lief bei Sky 1 bereits in der zweiten Staffel – nach Senderangaben mit "großem Erfolg".


Quelle: teleschau – der Mediendienst