Um keine deutsche Fernsehproduktion entstand in den vergangenen Jahren ein größerer Hype; seit Monaten ist "Babylon Berlin" in aller Munde. Nun sprechen erstmals auch die Zahlen.

Insgesamt 2,3 Millionen Zuschauer sahen die ersten 16 Episoden in der linearen Ausstrahlung auf Sky, hinzu kamen über eine Million Zuschauer auf den Streamingangeboten des Bezahlsenders – und damit eine hohe nichtlineare Nutzung von 44 Prozent. Pro Folge sahen rund 570.000 Zuschauer zu, womit "Babylon Berlin" laut Sender die zweitstärkste Serie ist, die je auf Sky lief. Nur die siebte Staffel "Game of Thrones" erzielte noch höhere Zahlen als das von ARD und Sky produzierte 20er-Jahre-Epos.

"Die Resonanz unserer Zuschauer war überragend und übertraf unsere bereits hohen Erwartungen", sagte Skys Executive Vice President Content Elke Walthelm. Noch bis Herbst 2018 stehen alle Episoden der unter anderem von Tom Tykwer realisierten Serie auf Abruf zur Verfügung. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag strahlt Sky HD 1 jeweils acht Folgen ab 17.45 Uhr als Marathon-Wiederholung aus.


Quelle: teleschau – der Mediendienst