13.06.2016 ARD-Serie

Drehstart für acht neue Folgen "Morden im Norden"

Ingo Naujoks (links) und Sven Martinek als Ermittler-Duo Lars Englen und Finn Kiesewetter beim Drehstart zu neuen Folgen der Serie "Morden im Norden".
Ingo Naujoks (links) und Sven Martinek als Ermittler-Duo Lars Englen und Finn Kiesewetter beim Drehstart zu neuen Folgen der Serie "Morden im Norden".  Fotoquelle: ARD/Georges Pauly

Für die ARD-Vorabendserie "Morden im Norden" werden derzeit acht neue Folgen zur vierten Staffel gedreht. Darin sind Sven Martinek als Kriminalkommissar Finn Kiesewetter und Ingo Naujoks als Kriminaldirektor Lars Englen Verbrechern in Lübeck und an der Ostseeküste auf der Spur.

In den neuen Episoden haben sie diesmal u.a. den Mord an einem traumatisierten Mädchen aufzuklären, das in die Hände einer Sekte geraten ist.

Rechtsradikale Wutbürger

Zudem untersuchen sie den mysteriösen Tod eines Familienvaters, dessen Frau und Sohn spurlos verschwunden sind und sie ermitteln im Fall eines erstochenen Reiterhofbesitzers, wobei sie sich auch mit rechtsradikalen Wutbürgern anlegen, die den Mörder in einem benachbarten Flüchtlingswohnheim vermuten.

Ebenso erhält die Kripo Lübeck weitere Unterstützung, nachdem Dr. Hilke Zobel (Proschat Madani) bereits ihren neuen Job als Staatsanwältin angetreten hat. Ab sofort komplettiert die junge Kollegin Nina Weiss (Julia Schäfle) das Team von Kiesewetter und Englen.

Im Herbst 2016 im Ersten

In weiteren Rollen sind Veit Stübner als Herr Schroeter, Jürgen Uter als Hausmeister Ernst und Christoph Tomanek als Pathologe Dr. Strahl zu sehen. Gedreht wird bis zum 23. August 2016 in Lübeck, Hamburg und Umgebung. Zu sehen ist die neue Staffel voraussichtlich im Herbst 2016 im Vorabendprogramm des Ersten.

Das könnte Sie auch interessieren