Er ist als Sänger und Fernsehstar erfolgreich, aber glücklich ist Pietro Lombardi deshalb nicht. In einer TV-Doku hat er nun zugegeben, ziemlich einsam zu sein.

Überraschendes Geständnis eines "Superstars": "Ich bin einsam, da bringt dir auch kein Geld was. Das ist traurig", erklärte der Sänger und DSDS-Juror Pietro Lombardi in der RTL-Doku "Absolut Pietro Lombardi", die am Dienstagabend im Anschluss an "Deutschland sucht den Superstar" bei RTL lief. Er wisse, dass sich die Öffentlichkeit für sein Liebesleben interessiere und nur darauf warte, dass er eine neue Frau präsentiere. Wie im Falle der "Love Island"-Kandidatin Melissa, für die er öffentlich schwärmte – und am Ende schnell einen Rückzieher machte. "Die fand ich attraktiv, habe das gesagt, und jeder ist drauf gesprungen, weil ich seit drei Jahren über keine Frau gesprochen habe."

Die Trennung von seiner Ex-Frau Sarah Lombardi, die er als Kandidat bei DSDS kennengelernt hatte, liegt inzwischen drei Jahre zurück. Der Grund für die Zurückhaltung sei vor allem sein vierjähriger Sohn Alessio gewesen, der in seiner freien Zeit weiterhin die Hauptrolle spielen solle, bekannte er weiter. "Wir sehen uns immer zweimal die Woche den ganzen Tag, da nehme ich auch keine Jobs an."

Ansonsten ist Lombardi, der 2011 die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gewann und in der aktuellen Staffel erneut an der Seite von Dieter Bohlen in der Jury sitzt, viel unterwegs. Er verrät: "Ich habe manchmal am Wochenende fünf Auftritte und fahre 3.000 Kilometer. Ich spiele auf allen Bühnen, weil ich es liebe. Mir ist egal, ob ich 200 Zuschauer habe oder 50.000." Dabei mache ihm der Einsatz durchaus zu schaffen: "Ich bin manchmal kaputt und fertig mit der Welt. Es ist zu viel, es ist hart. Wenn du mental und physisch nicht stark bist und deine Psyche nicht mitmacht, gehst du kaputt."

Für die nächsten Jahre hat sich der erst 27-Jährige aber noch einiges vorgenommen: "Ich hoffe, dass ich in zehn Jahren noch zwei bis drei Kinder habe, eine Frau an meiner Seite und einfach ein schönes Familienleben. Ob ich noch der Typ mit der Kappe bin, der auf der Bühne steht und so erfolgreich ist – schauen wir mal."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH