Timothée Chalamet angeblich nimmt schon fleißig Gitarrenunterricht. Denn der Schauspieler ist angeblich dazu auserkoren, in einem Biopic über den Musiker den jungen Bob Dylan zu verkörpern.

The Actors They Are a-Changin': Nach Richard Gere, Cate BlanchettHeath Ledger und Christian Bale (allesamt in "I'm not There") soll nun auch Timothée Chalamet den Musiker Bob Dylan spielen. Das berichtet unter anderem "The Hollywood Reporter". Demnach soll Chalamet in einem geplanten, noch unbetitelten Biopic unter der Regie von James Mangold ("Walk the Line", "Le Mans 66") den jungen Dylan verkörpern. Der Film soll von jenem Moment erzählen, als Dylan – sehr zum Entsetzten von Teilen seiner Fans – von der akustischen zur E-Gitarre wechselte. Laut "Deadline" nimmt Chalamet bereits Gitarrenunterricht.

Produziert wird der Film unter anderem vom langjährigen Dylan-Manager Jeff Rosen, Bob Dylan selbst soll als ausführender Produzent beteiligt sein. Außerdem konnte sich die Macher des Films die Rechte an Dylans Musik sichern. Wann der Film in den Kinos anläuft, ist noch nicht bekannt.

Der designierte Hauptdarsteller Timothée Chalamet war zuletzt in der Netflix-Produktion "The King" zu sehen; aktuell läuft außerdem "A Rainy Day in New York" in den deutschen Kinos. In dem Film von Woody Allen spielt Chalamet an der Seite von Selena Gomez und Elle Fanning. Ab 30. Januar ist er außerdem in "Little Woman" zu sehen. Bekannt wurde der 24-jährige New Yorker mit der Literaturverfilmung "Call Me By Your Name".


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH