Nach nur zwei Ausgaben hat RTL offenbar den Glauben an die Datingshow "Schlager sucht Liebe" verloren. Wegen schlechter Quoten verlegt der Sender das Format auf einen neuen Sendeplatz – und der ist deutlich unattraktiver.

Das haben sich RTL und Beatrice Egli ganz anders vorgestellt: Eigentlich wollte die Sängerin in der RTL-Datingshow "Schlager sucht Liebe" einsamen Schlagerherzen wie Tim Toupet zur großen Liebe verhelfen und damit am Sonntag ein großes Publikum ansprechen. Weil das die Zuschauer allerdings nur mäßig interessierte, zog der Kölner Sender nun die Reißleine und schmiss die Sendung aus dem Vorabendprogramm. Nach lediglich zwei Ausgaben gibt es die restlichen vier Folgen des Formats ab sofort am Sonntagvormittag zu sehen.

Nachdem bereits die erste Episode von "Schlager sucht Liebe" mit einem schwachen Marktanteil von 8,9 Prozent in der Zielgruppe deutlich hinter den Erwartungen zurückblieb, erzielte die zweite Folge eine noch geringere Zuschauerresonanz. Nach enttäuschenden 4,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 7,2 Prozent in der Zielgruppe hat RTL anscheinend keine Hoffnung mehr auf Verbesserung. Die nächste Folge wird am Sonntag, 30. Juni, um 11.05 Uhr, gesendet.

Die Lücke am Sonntagabend um 19.05 Uhr gleicht RTL mit alten Folgen von "Comeback oder weg?" aus. Die erste Folge zeigt am kommenden Sonntag, 30. Juni, Anne-Sophie Briest und Tochter Faye Montana, Markus Maria Profitlich mit Tochter Jonna, Oli P. und Sohn Ilias, Silvan-Pierre Leirich mit Tochter Sophia und Sohn Niccolò sowie David Odonkor und Tochter Adriana.


Quelle: teleschau – der Mediendienst