Mit Gal Gadot

"Wonder Woman 1984" wird der erste Blockbuster nach dem Lockdown

Wenn die Kinos wieder öffnen, steht Gal Gadot als "Wonder Woman" bereit. Wann der Film genau startet, ist aber noch offen.

Für Kinofans war das zu Ende gehende Jahr gelinge gesagt kein gutes. Ein Kinostart nach dem anderen wurde verschoben, zig Filme landeten bei Streamingdiensten wie Netflix und Prime Video, anstatt über die große Leinwand zu flimmern. Umso mehr Blockbuster kommen 2021 in die Kinos – so voll wie in den kommenden zwölf Monaten waren die Startlisten der großen Verleiher wohl noch nie. Den Anfang könnte Gal Gadot machen – als Amazonenprinzessin Diana Prince im Superheldinnenspektakel "Wonder Woman 1984".

In den USA lief der Film von Patty Jenkins bereits am 25. Dezember in den geöffneten Kinos an; zeitgleich stellte Warner den Film auch beim hauseigenen Streamingdienst HBO Max zum Abruf bereit. Hierzulande ist HBO Max nicht verfügbar – frühestens 2022 soll der Netflix-Konkurrent in Deutschland an den Start gehen. Wie Warner bestätigte, soll "Wonder Woman 1984" in Deutschland also zunächst ausschließlich in den Kinos laufen – sobald diese geöffnet sind. Einen genauen Starttermin gibt es entsprechend noch nicht. Vieles spricht aber dafür, dass "Wonder Woman 1984" der erste Blockbuster sein wird, der die deutsche Kinosaison 2021 eröffnet.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

In dem Film, der "Wonder Woman" (2017) fortsetzt, geht es für die Titelheldin in die Zeit des Kalten Krieges, wo sie es mit den Schurken Maxwell Lord und Cheetah aufnehmen muss. Neben Gal Gadot sind unter anderem Chris Pine, Kristen Wiig und Pedro Pascal in Hauptrollen zu sehen. Rund 200 Millionen US-Dollar soll der Film gekostet haben. Eine Investition, die sich gelohnt hat – zumindest, wenn man den US-Kritikern glaubt, die den Film fast ausnahmslos positiv aufgenommen haben.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren