Vom Dauerbrennern bis zum ungewöhnlichen Newcomer

Quiz-Shows im TV: Ein interessanter Blick hinter die Kulissen der Rate-Sendungen

11.06.2024, 17.25 Uhr
von TB
Quiz-Shows im TV: Interessante Infos zu Dauerbrennern und zu einem ungewöhnlichen Newcomer.
Quiz-Shows im TV: Interessante Infos zu Dauerbrennern und zu einem ungewöhnlichen Newcomer.  Fotoquelle: picture alliance / BREUEL-BILD/ABB

Quiz-Shows: Jeder TV-Zuschauer kennt sie und fast jeder TV-Sender hat sie im Programm. Doch nicht alles, was dort passiert, ist auch auf der Mattscheibe zu sehen. Wir blicken hinter die Kulissen von drei Shows – von erfolgreichen Dauerbrennern bis zum ungewöhnlichen Newcomer.

Wer wird Millionär?

Die von Günther Jauch moderierte Sendung gehört zu den beliebtesten und am längsten laufenden Quiz-Shows im deutschen Fernsehen. Wer Kandidat werden möchte, muss Glück haben und die Redaktion überzeugen. Diese wählt nämlich unter allen eingegangenen Bewerbungen nach dem Zufallsprinzip Personen für ein Telefoninterview aus, die Fragen beantworten und Geschichten aus ihrem Leben erzählen müssen. Wer eine Einladung erhält, geht übrigens in keinem Fall mit leeren Händen nach Hause. RTL bezahlt nämlich jedem Kandidaten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 150 Euro. Dazu kommt das Gratis-Catering – ein Pluspunkt, da bereits die Aufzeichnung der regulären Sendungen rund drei Stunden in Anspruch nimmt. Teilnehmer und Begleitpersonen müssen eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben sowie verschiedene Kleidungsvorschriften beachten.

Günther Jauch lernen die Kandidaten generell nicht vor der Sendung, sondern erst dann kennen, wenn sie es nach der Auswahlfrage in die Mitte geschafft haben. Anders als oft angenommen, ist die Millionenfrage übrigens nicht zwangsläufig schwerer als die Frage davor. Nach Auskunft eines Mitglieds der Rätselredaktion kann die finale Quizfrage auch besonders überraschend oder interessant sein.

Gefragt – Gejagt

2003 nahm auch ein gewisser Manuel Hobiger bei „Wer wird Millionär“ teil. 15 Jahre später wurde er bei der Quiz-Sendung „Gefragt – Gejagt“ einer von mehreren Jägern. Diese haben die Aufgabe, den Kandidaten das Leben schwer zu machen und müssen ebenfalls ein Casting durchlaufen. Dabei erhalten sie auch jeweils einen besonderen Spitznamen. So geht Manuel Hobiger als „Der Quizvulkan“ in die Sendung – nicht wegen seines aufbrausenden Temperaments, sondern weil er Seismologe ist und sich dabei besonders für Vulkane interessiert. Dass nicht alle Jäger mit ihren von der Quizredaktion verliehenen „Kampfnamen“ glücklich sind, verriet Sebastian Klussmann alias „Der Besserwisser“ bei einem Gespräch hinter den Kulissen.

In der bereits komplett aufgezeichneten 13. Staffel der Serie, die Das Erste ab dem 13. Mai 2024 ausstrahlt, wird auch der beliebte Jäger Klaus Otto Nagorsnik zu sehen sein. Damit hat „Der Bibliothekar“ seinen letzten Auftritt bei „Gefragt – Gejagt“, da er im April völlig überraschend im Alter von 68 Jahren verstarb. Moderator Alexander Bommes führt – anders als Günther Jauch – übrigens vor der Sendung ein kurzes Gespräch mit den Kandidaten, erkundigt sich dabei nach der richtigen Aussprache der Namen und gibt Tipps.

FAKING BAD – Besser als die Wahrheit

Dass selbst passionierte Quizfans mit dem Titel dieser Sendung nichts anfangen können, überrascht nicht. Denn die ersten Folgen der im Auftrag des WDR produzierten Show sind zwar bereits abgedreht, wurden aber noch nicht ausgestrahlt. Dabei soll das Format das klassische Quiz mit Comedy-Elementen verbinden: Die wechselnden prominenten Kandidaten müssen nicht nur Fragen richtig beantworten, sondern sich auch plausibel klingende Antwortmöglichkeiten ausdenken, um andere aufs Glatteis zu führen. Im Rahmen eines Blicks hinter die Kulissen können wir schon einige Teilnehmer verraten. Während die Moderation Oliver Kalkofe übernimmt, sind als Kandidaten in den ersten Sendungen etwa Katrin Bauerfeind, Laura Karasek, Michael Mittermeier, Torsten Sträter und Oliver Welke dabei. Die Ausstrahlung soll ab dem 11. Juni immer donnerstags ab 22:50 Uhr im Ersten erfolgen. Vorab ist das Format auch ab Sommer in der Mediathek zu sehen.

 

Das könnte Sie auch interessieren