Peter Cattaneo

Lesermeinung
Biografie
Mit seinem Kinodebüt "Ganz oder gar nicht" wurde Regisseur Peter Cattaneo 1997 über Nacht bekannt: Die Stripper-Komödie mit Robert Carlyle erhielt nicht weniger als sieben Oscar-Nominierungen, gewann einen davon (beste Musik) und sammelte Preise auf Filmfestivals auf der ganzen Welt.

Cattaneo schloss sein Studium am Royal College of Art 1989 mit dem Kurzfilm "Spotters" ab, der viele Preise gewinnen konnte, darunter die Auszeichnung als Nachwuchsfilmemacher des Jahres beim Edinburgh Film Festival. Zwischenzeitlich drehte er Musikvideos Zwei Jahre später erhielt Cattaneo eine BAFTA- und eine Oscar-Nominierung für seinen Kurzfilm "Dear Rosie".

1994 übernahm Cattaneo die Regie der sechsteiligen Fernsehserie "Diary Of A Teenage Health Freak". Unmittelbar danach drehte er "E wie Ecstasy", eine Liebesgeschichte für BBC Two, die in der Londoner Klubkultur angesiedelt war und 1996 beim Sundance Film Festival aufgeführt wurde. Lena Headey spielt eine Kellnerin, die von Ian Hart in die Rave-Szene eingeführt wird und dort mit Drogen wie Ecstasy in Berührung kommt.

2001 legte Peter Cattaneo mit der Komödie "Lucky Break" seinen zweiten Kinofilm vor, 2008 inszenierte er mit "The Rocker" erneut eine Komödie.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN