Wurde mit "The Sixth Sense" einem breiten Publikum bekannt: Olivia Williams.
Fotoquelle: Featureflash Photo Agency/shutterstock.com

Olivia Williams

Lesermeinung
Geboren
26.07.1968 in London, England, Großbritannien
Alter
52 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Olivia Williams absolvierte ihre Ausbildung an der Bristol Old Vic Theatre School. Nach ihrem Examen im Jahr 1991 widmete sie sich ihrer Filmkarriere und konnte im Lauf der Jahre beachtliche Erfolge auf beiden Seiten des Atlantiks verbuchen. Ihr größter Wurf gelang ihr als Ehefrau von Bruce Willis in dem erfolgreichen Schocker "The Sixth Sense" (1999). Ihren ersten Filmauftritt hatte Olivia Williams allerdings schon 1997 in dem Kriegsdrama "Gaston's War", danach stand sie mit Kevin Costner in dessen Kinoflop "Postman" (1997) vor der Kamera, bevor man sie an der Seite von Bill Murray in "Rushmore" (1998) sah.

Weitere Kinoarbeiten waren Martin Amis' "Dead Babies" (2000), die London-Komödie "Born Romantic" (2000) von David Kane, die in einem Salsa-Club angesiedelt ist, die Komödie "Lucky Break" (2001) von Peter Cattaneo, "Ein Mann für geheime Stunden" (2001) sowie der Thriller "The Body" (2001). 2002 folgte der U-Boot-Grusel "Below - Da unten hört dich niemand schreien", 2003 "Peter Pan" und 2005 "Ein Haus in Irland". Auch im Fernsehen konnte Olivia Williams ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Von der Jane Fairfax in der Literaturverfilmung "Emma" (1997) über die griechische Göttin Hera in "Jason und der Kampf um das Goldene Vlies" (2000) für Hallmark zu einem Gastauftritt in der Topserie "Friends" (1998) reicht die Bandbreite ihrer Rollen.

Olivia Williams' Karriere begann allerdings am Theater. So spielte sie in Stücken wie "Peer Gynt", "The Wives' Excuse", "The Broken Heart", "Wallenstein" und "Misha's Party" am RSC. Mit der National-Theatre-Inszenierung von "Richard III" unter der Regie von Richard Eyre ging sie auf US-Tour. Außerdem hatte Olivia Williams Rollen in Regionaltheater-Aufführungen von "The Art of Success", "A View from the Bridge" und "Up'n'Under".

Weitere Filme mit Olivia Williams: "Agatha Christie - Mein Leben in Bildern" (2004), "Die letzten Tage von Krakatau" (2006), "Miss Austen Regrets" (2008), "An Education" (2009), "Der Ghostwriter" (2010), "Wer ist Hanna?" (2011), "Anna Karenina", "Hyde Park am Hudson", "Now Is Good" (alle 2012), "Sabotage" (2014).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung