Auf dem "Walk of Fame": Mia Wasikowska.

Maps to the Stars

KINOSTART: 11.09.2014 • Satire • Kanada/USA/Deutschland/Frankreich (2014) • 111 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Maps to the Stars
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Kanada/USA/Deutschland/Frankreich
Budget
15.000.000 USD
Einspielergebnis
1.338.365 USD
Laufzeit
111 Minuten
Music

Familie Weiss ist für Hollywood mustergültig. Vater Stafford ist ein Psychoanalytiker mit sehr eigenen Methoden und Mutter Christina verwaltet die Karriere ihres 13-jährigen Sohnes, der es zum exaltierten Kinderstar gebracht hat. Nur die ungeliebte Tochter, die einst versuchte, ihren Bruder zu töten, wird gerne verschwiegen.

Doch die taucht noch langer Therapie in einer psychiatrischen Anstalt plötzlich wieder in L.A. auf und wird die Haushälterin einer überkandidelten Schauspielerin, deren Stern gerade rapide sinkt und die unbedingt jene Rolle will, die ihre Mutter einst mit Bravour spielte. Dass sie ausgerechnet eine Patientin von Stafford ist, ist wohl ebenfalls kein Zufall ...

Abrechnung mit der Traumfabrik

Zugegeben: die Schauspieler geben hier einiges und diese perfide Abrechnung mit der Traumfabrik hätte vielleicht spannend werden können, doch Kultregisseur David Cronenberg erzählt hier schlichtweg zu viele Geschichten in zu kurzer Zeit, lässt kaum ein Klischee aus und nervt mit unangenehmen Figuren mehr als er unterhält. Schade, eine pfiffige Satire ist dies jedenfalls nicht.

Darsteller
Carrie Fisher: Aus Prinzessin Leia wurde eine gefragte Drehbuchautorin.
Carrie Fisher
Lesermeinung
Schauspieler John Cusack.
John Cusack
Lesermeinung
Golden-Globe-Gewinnerin Julianne Moore.
Julianne Moore
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Wurde mit "The Sixth Sense" einem breiten Publikum bekannt: Olivia Williams.
Olivia Williams
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS