In einer weiteren Staffel der kabel eins-Verbraucherschutzreihe "Achtung Abzocke" legt sich Peter Giesel wieder auf die Lauer. Er will verhindern, dass fiese Betrüger einen Traumurlaub zum Horrorerlebnis verkommen lassen.

Auch im Schatten der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr wieder viele Deutsche in den Urlaub gefahren. Wenngleich die Reise diesmal wohl nicht ganz so weit ging. Nach den Debatten um Lockerungen aber auch Eskapaden auf Mallorca zeigte sich, wie essenziell den Deutschen ihre Reisen noch immer sind – es ist das Aufregerthema des Sommers. Umso ärgerlicher ist, wenn im Urlaub Fallen und Betrügereien lauern. Wie gut jedoch, dass es Peter Giesel gibt. Der "Abzock-Jäger" von kabel eins will auch in einer neuen Staffel direkt vor Ort verhindern, dass Betrüger mit fieser Masche dem naiven Touristen auch nur einen Urlaubstag vermiesen.

Der Betrugsexperte und Journalist hat sich für neue Aufklärungssendungen über Urlaubsfallen, die seit 2015 zu sehen ist, wieder auf die Lauer gelegt. Giesels Abzock-Reportagen sind auch deswegen so beliebt, weil der "Jäger" die Verantwortlichen für Nepp auch immer zur Rede stellt. Dass dies nicht immer glimpflich ausgeht, mussten Giesel und sein Team erst im vergangenen Jahr erfahren. Während Dreh und Recherche für "Achtung Abzocke" auf der griechischen Insel Mykonos wurden die filmenden Beteiligten in Gewahrsam genommen. Grund für den vorübergehenden Arrest: Sie hatten in einer Strandbar, die weltweit aufgrund ihrer horrenden Preise in den Schlagzeilen landete, den Wirt zur Rechenschaft gebeten. Spontan war die Situation eskaliert. In einem weiteren Fall in Griechenland unterstützt Giesel das junge Paar Adrijana und Timo, die von ihrem Hotel gleich doppelt zur Kasse gebeten werden. Außerdem vermittelt der Urlaubsretter zwischen Familie Müller und deren Reiseveranstalter.

Achtung Abzocke – Peter Giesel rettet den Urlaub – Do. 17.09. – kabel eins: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH