Creed - Rocky's Legacy

  • Pushen sich gegenseitig zu Höchstleistungen: Die Chemie stimmt zwischen den Hauptdarstellern Michael B. Jordan (links) und Sylvester Stallone. Vergrößern
    Pushen sich gegenseitig zu Höchstleistungen: Die Chemie stimmt zwischen den Hauptdarstellern Michael B. Jordan (links) und Sylvester Stallone.
    Fotoquelle: MG RTL D / © 2015 METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. WARNER BROS
  • Michael B. Jordan ("Fruitvale Station") erweist sich als würdiger Rocky-"Nachfolger". Vergrößern
    Michael B. Jordan ("Fruitvale Station") erweist sich als würdiger Rocky-"Nachfolger".
    Fotoquelle: MG RTL D / 2015 METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. WARNER BROS
  • Rocky (Sylvester Stallone, links) sieht in Adonis (Michael B. Jordan) das Sieger-Gen. Vergrößern
    Rocky (Sylvester Stallone, links) sieht in Adonis (Michael B. Jordan) das Sieger-Gen.
    Fotoquelle: MG RTL D / © 2015 METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. WARNER BROS
  • Zehn Jahre lang ließ er die Figur ruhen, nun schlüpfte Sylvester Stallone noch einmal in seine Paraderolle als Rocky Balboa. In dem Quasi-Spin-off "Creed - Rocky's Legacy" übernimmt das Boxen aber ein anderer. Vergrößern
    Zehn Jahre lang ließ er die Figur ruhen, nun schlüpfte Sylvester Stallone noch einmal in seine Paraderolle als Rocky Balboa. In dem Quasi-Spin-off "Creed - Rocky's Legacy" übernimmt das Boxen aber ein anderer.
    Fotoquelle: MG RTL D / © 2015 METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. WARNER BROS
  • Adonis (Michael B. Jordan, links) und Rocky (Sylvester Stallone) gehen das Training gelassen an. Und mit viel trockenem Witz. Vergrößern
    Adonis (Michael B. Jordan, links) und Rocky (Sylvester Stallone) gehen das Training gelassen an. Und mit viel trockenem Witz.
    Fotoquelle: MG RTL D / © 2015 METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC. WARNER BROS
Spielfilm, Sportdrama
Der Champ reicht die Fackel weiter
Von John Fasnaugh

Infos
Originaltitel
Creed
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2015
Kinostart
Do., 14. Januar 2016
RTL
So., 29.07.
20:15 - 22:55


Ein kompletter Neustart für die Reihe: "Creed – Rocky's Legacy" überzeugt, und das, obwohl Rocky Balboa im ganzen Film keine fünf Schläge setzt.

Gerechnet hatte damit im Vorfeld kaum jemand, aber man gönnt es ihm: Kurz nachdem Sylvester Stallone, inzwischen 72 Jahre alt, das endgültige Ende der "Rambo"-Reihe verkündete, landete er mit seiner zweiten Paraderolle noch einmal einen echten Volltreffer. "Creed – Rocky's Legacy" (2015) wurde von Fans und Kritikern überaus wohlwollend aufgenommen. Vor allem Stallone begeisterte als gealterte Boxer-Legende. Für seine Leistung wurde er mit seinem ersten Golden Globe und immerhin einer Nominierung für den Oscar als bester Nebendarsteller belohnt. Nun feiert das Drama, das so etwas wie einen Neustart für die Reihe bedeutet, zur sonntäglichen Primetime bei RTL seine Free-TV-Premiere.

Rocky (Stallone), das Kämpfer-Idol von einst, soll einen jungen Boxer zum Erfolg führen, aber nicht irgendeinen: Adonis "Donnie" Johnson (Michael B. Jordan) ist der uneheliche Sohn von Apollo Creed – dem vielleicht einzigen Mann, der Rocky je das Wasser reichen konnte und über die Jahre trotz erbitterter Fights ein guter Freund wurde.

Dass diese Story funktioniert, liegt in erster Linie an dem erstaunlich glaubwürdig gestrickten, feinsinnigen Drehbuch von Aaron Covington und Ryan Coogler (gleichzeitig Regisseur) sowie daran, dass die die beiden äußerst geschickt mit der "Rocky"-Ikonografie umgehen. Sie nutzen bewährte Motive wie den durchgeschwitzten grauen Trainingsanzug, verflechten die altbekannte "Rocky"-Musik mit modernen HipHop-Beats, lassen Adonis die Stufen des Philadelphia Museum of Art erklettern. All das aber, ohne zu dick aufzutragen.

Was diesen Film aber sowohl für eingefleischte Fans als auch für "Rocky"-Neulinge besonders sehenswert macht, ist die Leistung der Hauptdarsteller. Die Chemie zwischen Jordan und Stallone stimmt von Anfang an. Der eine erweist sich mit eindrücklichem Spiel als würdiger Rocky-"Nachfolger", dem seine Hauptrolle kein Gramm zu schwer zu sein scheint, und der andere macht es sich mit herrlicher Lässigkeit und trockenem Humor in der Rolle des ergrauten Ex-Champs gemütlich, der niemandem mehr etwas beweisen muss.

Letzterer bekommt anschließend noch einmal seinen letzten großen Auftritt als Aktiver: Mit "Rocky Balboa" zeigt RTL um 22.55 Uhr den würdigen Abschluss der legendären Boxer-Saga.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Creed - Rocky's Legacy" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Creed - Rocky's Legacy"

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Grandma Lynn (Susan Sarandon)

In meinem Himmel

Spielfilm | 29.07.2018 | 20:15 - 22:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3.6/5025
Lesermeinung
ProSieben Spotlight

TV-Tipps Spotlight

Spielfilm | 29.07.2018 | 20:15 - 22:50 Uhr
Prisma-Redaktion
4.25/504
Lesermeinung
arte Ida (Trine Dyrholm) und Philip (Pierce Brosnan) kommen sich am Abend vor der Hochzeit näher.

Love is all you need

Spielfilm | 29.07.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.06/5017
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr