Das Märchen von der Inklusion

  • Für Amelie (Mitte), ein Mädchen mit Down-Syndrom, bedeutet Inklusion, dass sie später womöglich Fotografin oder Tierwirtin werden könnte. Vergrößern
    Für Amelie (Mitte), ein Mädchen mit Down-Syndrom, bedeutet Inklusion, dass sie später womöglich Fotografin oder Tierwirtin werden könnte.
    Fotoquelle: Radio Bremen
  • Bei Amelie (rechts) scheint die Inklusion geglückt. Das Mädchen mit Down-Syndrom hat die Chance auf einen Weg auch in der Arbeitswelt. Doch diese Aussicht gilt längst nicht für alle. Vergrößern
    Bei Amelie (rechts) scheint die Inklusion geglückt. Das Mädchen mit Down-Syndrom hat die Chance auf einen Weg auch in der Arbeitswelt. Doch diese Aussicht gilt längst nicht für alle.
    Fotoquelle: Radio Bremen
  • Lukas (rechts) war auf einer inklusiven Schule und landet am Ende wohl doch in einer Behindertenwerkstatt. Im Arbeitsleben findet Inklusion kaum statt. Vergrößern
    Lukas (rechts) war auf einer inklusiven Schule und landet am Ende wohl doch in einer Behindertenwerkstatt. Im Arbeitsleben findet Inklusion kaum statt.
    Fotoquelle: Radio Bremen
  • Die Inklusion stellt viele Lehrer im Schulalltag immer wieder vor Herausforderungen. Frontalunterricht funktioniert nicht mehr. Vergrößern
    Die Inklusion stellt viele Lehrer im Schulalltag immer wieder vor Herausforderungen. Frontalunterricht funktioniert nicht mehr.
    Fotoquelle: Radio Bremen
Report, Gesellschaft und Soziales
Leider nur ein gut gemeinter Plan
Von Andreas Schöttl

Infos
Audiodeskription
ARD
Mo., 21.01.
22:45 - 23:30
Eine Bilanz nach 10 Jahren


Vor zehn Jahren hat Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben. Sie sollte regeln, dass Kinder mit und ohne Behinderung zusammen in einer Schule lernen.

Kurz zusammengefasst lautete die Idee der Inklusion: Kinder mit und ohne Behinderung lernen zusammen in einer Schule. Jeder Mensch kann überall dabei sein, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit. 2009 hat Deutschland die mit diesen wohlklingenden Worten verbundene UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben. Doch wie konnte innerhalb der vergangenen zehn Jahre ein sicherlich gut gemeintes Vorhaben umgesetzt werden? Dieser Frage geht Hanna Möllers in ihrem Film nach, der nun im Rahmen von "Die Story im Ersten" zu sehen ist. Leider fällt ihre Antwort ernüchternd aus. Mit ihrem Team von Radio Bremen führt sie unter anderem das Beispiel der zehnjährigen Nike an. Das Mädchen mit Down-Syndrom ging wie alle anderen auf eine Regelschule. Nur mitspielen, das durfte sie nie. Nike wurde vehement ausgegrenzt. "Nike kann jetzt prima Basketball, denn das geht auch allein", erzählt ihre Mutter. Um für ihr Kind doch noch irgendwie Anschluss zu finden, entsendet sie Nike nun wieder auf eine private Förderschule.

Wie Möllers nachdenklich machender Film aufzeigt, gibt es auch andere Beispiele als dieses von Nike. Amelie, ebenfalls ein Mädchen mit Down-Syndrom, ist in ihrer Klasse akzeptiert. Sie träumt davon, später einmal Fotografin oder Tierwirtin zu werden. Bei diesem durchaus aussichtsreichen Bestreben wird sie von allen unterstützt – von Eltern, Mitschülern und Lehrern.

Fällt diese wohlgemeinte Unterstützung allerdings weg, wird es für Betroffene ungleich schwerer. Der Sprung von einer womöglich gut abgeschlossenen Schule in den Arbeitsmarkt gelingt dann nur den wenigsten. Lukas beispielsweise war auf einer inklusiven Schule. Der geistig behinderte 18-Jährige wollte Lokführer werden. Nun arbeitet er in einer "Werkstatt für Menschen mit Behinderung". Dort erhält er nur 67 Euro im Monat für seine Bemühungen. Für Lukas bedeutet das: Endstation!


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Ganz oben

Ganz oben - Die diskrete Welt der Superreichen

Report | 22.01.2019 | 23:30 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Karin und ihr Sohn Keno, der an einer unheilbaren Erbkrankheit leidet.

Menschen hautnah

Report | 24.01.2019 | 22:40 - 23:25 Uhr
3.7/5044
Lesermeinung
WDR Cybermobbing

Cybermobbing - Was tun?

Report | 25.01.2019 | 07:20 - 07:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Chris Brown soll in Paris festgenommen worden sein.

Chris Brown soll laut Medienberichten in Paris festgenommen worden sein. Die kolportierten Anschuldi…  Mehr

Bester Film: Black Panther, BlacKkKlansman, Bohemian Rhapsody, The Favourite - Intrigen und Irrsinn, Green Book - Eine besondere Freundschaft (Bild), Roma, A Star is Born, Vice - Der Zweite Mann

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles hat entschieden: Diese Filme können s…  Mehr

"Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck erzählt die Lebensgeschichte eines deutschen Künstlers (Tom Schilling).

Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck darf auf einen Oscar hoffen. Und das, obwohl es an seinem…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Ein cooler Hund: Der Däne Mads Mikkelsen gibt als Profikiller "Black Kaiser" Vollgas im Actionreißer "Polar".

Dänemarks Filmstar Mads Mikkelsen (53) zeigt bei Netflix in der stylischen Comicverfilmung "Polar", …  Mehr