Die 68er - Wir waren die Zukunft

  • Alice Schwarzer, Gründerin der feministischen Frauenzeitschrift "Emma", ist noch immer eine streitbare Publizistin. Vergrößern
    Alice Schwarzer, Gründerin der feministischen Frauenzeitschrift "Emma", ist noch immer eine streitbare Publizistin.
    Fotoquelle: ZDF / Heinz Kerber
  • Wibke Bruns arbeitete unter anderem als Nachrichtenfrau für das ZDF und als "Stern"-Korrespondentin in Washington und Jerusalem Vergrößern
    Wibke Bruns arbeitete unter anderem als Nachrichtenfrau für das ZDF und als "Stern"-Korrespondentin in Washington und Jerusalem
    Fotoquelle: ZDF / Heinz Kerber
  • Rechtsanwalt Horst Mahler, der auch viele RAF-Aktivisten vertrat, hat sein politisches Weltbild mehrfach radikal geändert. Vergrößern
    Rechtsanwalt Horst Mahler, der auch viele RAF-Aktivisten vertrat, hat sein politisches Weltbild mehrfach radikal geändert.
    Fotoquelle: ZDF / Heinz Kerber
  • Hans-Christian Ströbele, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, hat sich aus dem aktiven Politikerleben verabschiedet. Vergrößern
    Hans-Christian Ströbele, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, hat sich aus dem aktiven Politikerleben verabschiedet.
    Fotoquelle: ZDF / Heinz Kerber
  • Hans-Christian Ströbele, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, hat sich aus dem aktiven Politikerleben verabschiedet. Vergrößern
    Hans-Christian Ströbele, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, hat sich aus dem aktiven Politikerleben verabschiedet.
    Fotoquelle: ZDF / Heinz Kerber
Report, Zeitgeschichte
Immer noch pubertär
Von Rupert Sommer

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Do., 18.10.
00:45 - 01:30


Für eine prominent besetzte Rückschau blickt der Sender auf die Lebenswege von Hans-Christian Ströbele, Alice Schwarzer, Horst Mahler und Wibke Bruhns.

Für die vielen Erinnerungssendungen an die gesellschaftliche Umbruchszeit im Jahr 1968 hat nun auch das ZDF eine spannende, prominente Runde zusammengebracht: Ex-Politiker Hans-Christian Ströbele, "Emma"-Gründerin Alice Schwarzer, Journalistin Wibke Bruhns und Horst Mahler, einst Linksextremist und später Rechtspopulist. Allerdings versteckt der Sender "Die 68er – Wir waren die Zukunft" im Nachtprogramm. Rückgeschaut wird auf aufregende Zeiten und führende Köpfe einer Bewegung, die einst die Welt verändern wollte und heute oft zur arrivierten Führungsschicht in Politik, Medien und Kulturbetrieb gehört. Alt und möglicherweise in den eigenen Ansichten verknöchert zu werden, das stand für die einstige Jeans-Turnschuh-Langhaar-Rebellen-Generation nicht zur Debatte. Von der "längsten Pubertät der Weltgeschichte" spricht das ZDF. Und doch stehen die vier Protagonisten für Lebenswege, die sich oft ziemlich überraschend entwickelten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Martin Textor war in den sechziger Jahren Polizeiwachtmeister; später war er Leitender Polizeidirektor.

68er - wie die Revolte begann

Report | 17.10.2018 | 22:45 - 23:45 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Von Paris aus verfolgte Marc Ferro das Ringen zwischen Amerikanern und Sowjets um die Vorherrschaft in Europa.

Frühjahr 48

Report | 17.10.2018 | 23:25 - 00:55 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Griechenland, Insel Skorpios, 20. Oktobere 1968: Jacqueline Kennedy heiratet Aristoteles Onassis.

Die verrückten 68er - Ein Jahr stellt die Welt auf den Kopf

Report | 17.10.2018 | 23:45 - 01:15 Uhr
1/501
Lesermeinung
News
Befragen eine Künstliche Intelligenz: Leitmayr und Batic mit den Eltern der verschwundenen Melanie.

Leitmayr und Batic suchen in "Tatort: KI" eine Jugendliche und finden: ihre Angst vor der modernen T…  Mehr

VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr